Logo Tag der Pressefreiheit Logo Tag der Pressefreiheit

Pressefreiheit

Der BDZV setzt sich politisch und gesellschaftlich an unterschiedlichen Stellen für die Pressefreiheit ein. Die Meinungs- und Pressefreiheit sind eine Voraussetzung demokratisch verfasster Gesellschaften. Mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist ein großes humanes Dokument geschaffen worden, um das Zusammenleben der Völker in Freiheit, Frieden und Wahrhaftigkeit zu garantieren. Für die Presse weltweit ist insbesondere der Artikel 19 der Erklärung von Bedeutung, in dem das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung verbrieft wird.

Internationaler Tag der Pressefreiheit 2022

Österreichische Künstlerin gestaltet Titelseitenmotiv

Alle Informationen und Fakten zum internationalen Tag der Pressefreiheit 2022. Lesen Sie ein Interview mit der österreichischen Künstlerin Xenia Hausner, die dieses Jahr das Titelseitenmotiv für die deutschen Zeitungen geschaffen hat, und einen Essay mit Professor Bernhard Pörksen zur Gefahr der Desinformation. #wpfd2022

Mehr erfahren
"Out" von Xenia Hausner
Xenia Hausner

Bundeskanzler Olaf Scholz über die Pressefreiheit

„Die Demokratie stirbt dort, wo die freie Presse unterdrückt wird. Das beobachten wir überall in der Welt – auch in Russland. Mit Zensur, Desinformation, Drohungen und roher Gewalt wird versucht, eine freie und unabhängige Berichterstattung zu verhindern.
Mein Dank und meine Hochachtung gilt all jenen, die im Namen der Pressefreiheit die Demokratie lebendig halten. Es ist unsere Aufgabe, die Freiheit der Presse in Deutschland und in der Welt zu schützen. Damit verteidigen wir unsere Demokratie.“

Weitere Zitate von Bundestagsabgeordneten
Olaf Scholz
SPD / MK
Titelmotiv Tag der Pressefreiheit 2021

Internationale Künstler für Pressefreiheit 2016 bis 2021

Artikel 5, Absatz 1 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Kontakt Ihre Ansprechpartner*Innen