Digital Digital

Digitales

Digitales

Die Digitalisierung ist der transformative Treiber der Zeitungsbranche. Journalistische Nachrichtangebote im Netz, mobil und jederzeit abrufbar, entwickeln sich kontinuierlich weiter. Der BDZV ist der wichtigste Ansprechpartner und Vertreter der journalistischen Digitalpublisher. Mit mehr als 600 Angeboten und Marken im Internet sind die deutschen Zeitungsverlage die führenden Anbieter für Qualitätsjournalismus. Erfahren Sie hier mehr über die Aktivitäten des Verbands beim bedeutendsten Thema der Zukunft.

Der BDZV-Jahresreport Digital 2022

Gemeinsam Stärken ausspielen

Der BDZV-Jahresreport Digital 2022 erscheint in diesem Jahr zum neunten Mal. Er umfasst die Schwerpunkte und Vorträge in den Sitzungen der AG Digital des vergangenen Jahres. Ergänzt wird der Report mit Gastbeiträgen von Digital-Experten der Branche. Der Report steht als PDF-Version exklusiv allen Mitgliedern der Landesverbände zur Verfügung (Mitgliederbereich).

Download (Mitgliederbereich)
Jahresreport Digital 2022
BDZV

16,3 Millionen lesen täglich Zeitung digital Zeitungsangebote im Web erreichen monatlich über 70 Prozent der Bevölkerung.

Bereits 16,3 Millionen Personen ab 16 Jahren greifen jeden Tag auf die Digitalangebote der Zeitungen zu. Das sind 23,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung. Nimmt man die durchschnittlichen Monatswerte, verzeichnen die digitalen Zeitungen sogar 48,6 Millionen Nutzerinnen und Nutzer. Sie erreichen damit 70,3 Prozent der Bevölkerung.

In der durchschnittlichen Woche liest die Hälfte der Bevölkerung die Zeitung über digitale Kanäle. Das sind konkret 49,7 Prozent bzw. 34,3 Millionen Menschen.

Dies dokumentiert eine Auswertung der ZMG Zeitungsmarktforschung Gesellschaft. Sie basiert auf den Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF digital facts September bis November 2021).

Alle ausgewiesenen Werte beziehen sich auf die digitale Nettoreichweite. Das heißt, egal ob jemand am Smartphone oder am stationären PC seine Zeitung liest, jeder Leser wird nur einmal gezählt. Das gilt auch dann, wenn dieselbe Person verschiedene Zeitungen nutzt oder dieselbe Zeitung vielfach aufruft.

Präsentation: Reichweiten der digitalen Zeitungsangebote

Regionalität und Politik sind Trumpf

Studie: Große Nachfrage nach hochwertigen Informationen

Was genau die Menschen von einem digitalen Nachrichtenangebot erwarten und ob sie auch bereit sind, dafür zu zahlen, hat jetzt die repräsentative Studie „Digitaler Journalismus“ erforscht. Deutlich wird: Es gibt ein großes Interesse und einen Markt für digitaljournalistische Inhalte. Die stärkste Nachfrage besteht im Regionalen.

Mehr erfahren
Symbolbild Digitale Bezahlinhalte
AdobeStock

Zeitungen in Deutschland und ihre Digitalangebote

Online und gedruckt

Erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die digitalen Angebote der Zeitungen in Deutschland:

Websites, Paid Content, E-Paper, Apps, Social Media, Videos, Podcasts und Rubrikenmärkte auf einen Blick.

Mehr erfahren

beBETA – journalism in progress

Digitalkongress | digital – live – online

Knapp 1000 Teilnehmer verfolgten online den BDZV-Digitalkongress #beBETA2021, der pandemiebedingt erneut virtuell stattfand - live aus den Berliner UFA-Studios. Thomas Düffert, Vorsitzender Konzerngeschäftsführung Madsack Mediengruppe und zugleich BDZV-Vizepräsident, eröffnete den Kongress. Hannah Suppa und Lars Haider moderierten.

Bericht, Bilder und Mitschnitte
Key Visual beBeta
TVN

Arbeits- & Projektgruppen

In den Arbeitsgruppen Digital und Data Driven Publishing sowie in der Projektgruppe Datenschutz tauschen sich die Experten unserer Mitglieder zu den virulenten Themen im Bereich Digitales aus. Bei den regelmäßigen Treffen geben auch Externe Input. Hier werden Ideen und Konzepte für die langfristige Entwicklung der Branche geboren, aber auch akute Herausforderungen besprochen.

Von A wie A/B-Test bis Q wie Quellcode - hier finden Sie eine Übersicht über die gängigen Begriffe im digitalen Raum.

Kontakt Ihre Ansprechparter*innen für das Thema Digitales

  • Holger Kansky

    Holger Kansky

    Leiter Digitales & Vermarktung

    T. +49 (0) 30 726298-213

  • Christian Eggert

    Christian Eggert

    Leiter Verlagswirtschaft

    T. +49 (0) 30 726298-221