Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2020 | Namen und Nachrichten

INMA: 173 Finalisten bei den 2020 Global Media Awards

INMAlogo

In diesem Jahr haben 242 Nachrichtenmedien mit 824 Zeitungen, Zeitschriften, Websites aus 44 Ländern am Wettbewerb um die Global Media Awards 2020 teilgenommen. 42 Jurorinnen und Juroren hatten zehn Tage Zeit, in 15 Kategorien die interessantesten und besten Bewerbungen lokaler und national tätiger Medienunternehmen zu bewerten. Seit 24. Februar stehen die 173 Finalisten mit herausragenden Leistungen und innovativen Ansätzen auf den Feldern Publikum(swachstum), Marke und Umsatz fest. Die Gewinner werden am 28. April beim 90. INMA World Congress of NewsMedia in Paris bekannt gegeben. Die meisten Finalisten stellt Indien mit 29 Einreichungen; auf den Plätzen folgen die USA (27) und Norwegen (14). Deutschland ist mit acht Teilnehmern in der Endrunde vertreten, nämlich „B.Z.“ (Berlin), „Die Zeit“ (Hamburg), „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, Funke Mediengruppe (Essen), Lensing Media (Dortmund), Mediengruppe Madsack (Hannover), Nord-West Zeitung (Oldenburg) und stern.de (Hamburg). Sämtliche 824 Einträge der diesjährigen Konkurrenz können im Best Practice Archiv von INMA eingesehen werden; dabei sind die Finalisten öffentlich für jedermann sichtbar, die übrigen nur für INMA-Mitglieder. Die Marketingorganisation kann aus den vergangenen neun Wettbewerbsjahren fast 6000 Best Practice-Beispiele anbieten, durchsuchbar nach Finalist, Gewinner, Kategorie, Jahr und Land.

Best Practices Archive

zurück