BDZV Schnellsuche  
HomeImpressumKontaktSitemapFeedsNewsletter
 
Erweiterte Suche
 
 
EnglishLogin


Seite teilen




send


Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.

Markgrafenstraße 15
10969 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/72 62 98-0
Telefax: +49 (0) 30/72 62 98-299
E-Mail: bdzv@bdzv.de



Anfahrt zum BDZV



Online – Offline – Anytime

 

Johannes Freytag, Barbara Geier, Holger Kansky, Stefan Plöchinger, Katja Riefler

zu bestellen über

www.zv-online.de



Zeitungen 2013/2014

 

Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

zu bestellen über

www.zv-online.de


ZV Edition:

Auf neuen Wegen

 

Meinolf Ellers, Holger Kansky, Ulrike Langer, Thomas Schwenke, Gregor Waller

zu bestellen über

www.zv-online.de





Was Nutzer wollen

Ergebnisse der BDZV-Tabletstudie

 

Til Fischer, Daniel Bochow

zu bestellen über

www.zv-online.de



Social Media als Herausforderung für Zeitungsverlage

 

Christian Hoffmeister

zu bestellen über

www.zv-online.de

Intern

Qualitätsmedium Zeitung

Bei Menschen mit hohem Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch

Bildungsniveau und Zeitungslektüre sind untrennbar verknüpft: Fast 70 Prozent der Deutschen mit hohem Bildungsstand (Fach-/Hochschulreife mit Studium) lesen Zeitung. Das geht aus den am 23. Juli 2014 veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) hervor.Die Ergebnisse zeigen, so BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff: „Wer informiert sein will, liest Zeitung – sie ist das Qualitäts- und Leitmedium der Deutschen.“ Insgesamt lesen 44,6 Millionen Bürger pro... mehr

 
Intern

60 Jahre BDZV

Gründung am 15. Juli 1954 / "Stichtag" im WDR-Radio

Am 15. Juli 1954 schlug die Geburtsstunde des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Der Dachverband der deutschen Presse in Bonn entstand durch den Zusammenschluss des Gesamtverbands der Deutschen Zeitungsverleger (der Organisation der Lizenzträger) und des Vereins Deutscher Zeitungsverleger (der so genannten Altverleger). Letzterer hatte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die 1933 unterbrochene Tradition der 1894 gegründeten ersten großen Verlegerorganisation fortgesetzt. Über das historische und politische Umfeld der... mehr

 
Intern

Theodor-Wolff-Preis: Martin Schulz hält Laudatio für Rudolph Chimelli

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, hält bei der Verleihung des Theodor-Wolff-Preises am 10. September in Aachen die Laudatio für Rudolph Chimelli. Den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen erhält Chimelli für sein Lebenswerk.  mehr

 
Pressemitteilungen

Zeitung ist Leitmedium der Deutschen

Exzellenter professioneller Journalismus bleibt auch langfristig das Kerngeschäft der deutschen Zeitungsverleger, und seine nachhaltige Refinanzierung ist die größte Herausforderung für die Verlage, erklärte der BDZV bei seiner Jahrespressekonferenz am 8. Juli in Berlin.  mehr

 

Fotos: BDZV/Lütkecosmann


 

 

Intern

Neue LAE: Entscheider lesen mehr Zeitung

Sechs Zeitungsmarken erreichen in Print und Digital 66,2 Prozent der Entscheider in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. Sie basiert auf den jetzt veröffentlichten Zahlen der Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung 2014 mehr

 
Intern

Leistungsschutzrecht: VG Media klagt auch gegen Yahoo und 1&1

Die VG Media klagt gegen Yahoo und 1&1 auf Zahlung einer angemessenen Vergütung für die Verwertung der Presseleistungsschutzrechte der Verleger. Wie die Verwertungsgesellschaft mitteilt, hat sie die Klage bei der Schiedsstelle des Deutschen Patent- und Markenamtes als erster zivilrechtlicher mehr

 
Pressemitteilungen

Verleger zum Mindestlohn: Regierung setzt Glaubwürdigkeit aufs Spiel

"Die Regierung setzt ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel", warnte der BDZV am 30. Juni 2014 in Berlin. Zuvor hatte die Große Koalition innerhalb einer Woche zwei weit voneinander abweichende Lösungen für die Zeitungszustellung im Zusammenhang mit dem Mindestlohn präsentiert. Wie der BDZV berichtet, hatte Bundesministerin Andrea Nahles im Auftrag der Parteivorsitzenden von CDU/CSU und SPD einen Vorschlag erarbeitet, der den rund 160.000 Zeitungszustellern den vollen Mindestlohn ab... mehr

 
Intern

Neugierig, mutig und unbestechlich: Deutschlands beste Schülerzeitungen ausgezeichnet / Sonderpreis des BDZV

„Die Pressefreiheit gilt auch für Schülerzeitungen“, sagte Bundesratspräsident Stephan Weil am Montag vor Jungjournalisten aus ganz Deutschland in Berlin. Lehrer und Schulleiter müssten kontroverse Meinungen aushalten können und dürften Nachwuchsredakteure nicht unter Druck setzen oder Zensur mehr

 

Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2014 im Bundesrat

Bilder vom 30. Juni


 

 

Intern

Maas stellt Leistungsschutzrecht-Anpassung in Aussicht

Foto: VDL / Michael Wittig

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat eine Verschärfung des Leistungsschutzrechts in Aussicht gestellt, mit dem Presseverleger Geld für die gewerbliche Nutzung ihrer Inhalte einfordern können. Im Streit zwischen Google und der VG Media stellte sich der Minister auf die Seite der Verlage. "Ich mehr

 
Intern

Presseverlage und VG Media reichen gegen Google Beschwerde beim Bundeskartellamt ein

Presseverlage und VG Media gehen, wie die Mediengruppe M. DuMont Schauberg in Köln mitteilt, nach der Klage vor den Zivilgerichten „nun konsequent den nächsten Schritt“: Zwölf Verlage, die auch Gesellschafter der Verwertungsgesellschaft sind, haben zusammen mit der VG Media und stellvertretend für die Presseverleger beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen Google eingereicht. Nach Auffassung der Beschwerdeführer - darunter auch die Mediengruppe M. DuMont Schauberg - missbrauche der Suchmaschinen-Anbieter mit dem zum 1. August 2013 einseitig durchgesetzten Verzicht auf die Geltendmachung von Zahlungsansprüchen für die Verwertung der Rechte der Presseverlage seine Marktmacht. Die Beschwerde wegen des Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung sei unausweichlich geworden, weil Google die Verleger aufgefordert hatte, auf die Durchsetzung des Presseleistungsschutzrechts per... mehr

 
Intern

BLM-Studie: Fernsehen verliert Einfluss, Zeitungen gewinnen hinzu

Die Bedeutung der Tageszeitungen für die Meinungsbildung ihrer Leser wächst weiter. Wie eine am 12. Juni veröffentlichte Erhebung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) zeigt, legten Zeitungen 2013 im Vergleich zum Jahr 2011 um 1,1 Prozentpunkte zu, während das Fernsehen an Relevanz für die Meinungsbildung verloren hat. Erreichte es 2011 noch einen Anteil von 40,3 Prozent, waren es 2013 nur noch 36,9 Prozent. An Gewicht gewonnen haben bei der Meinungsbildung auch das Radio (+1,5 Prozent), das Internet (+1,4 Prozent) und Zeitschriften (+0,4 Prozent).Bei der informierenden Internetnutzung stehen die Online-Angebote der Tageszeitung auf Platz zwei. Auf die Frage „Als Sie gestern das Internet genutzt und Informationen über das Zeitgeschehen gesehen oder... mehr

 
Intern

Weltzeitungsverband zeichnet äthiopischen Journalisten aus

Eskinder Nega

Die Auszeichnung „Golden Pen of Freedom“ (Goldener Füller der Freiheit) des Weltzeitungsverbands WAN-IFRA geht in diesem Jahr an den äthiopischen Journalisten Eskinder Nega. Den Preis konnte Nega während der Eröffnungszeremonie des Weltkongresses der Zeitungen, des World Editors Forums und des mehr

 
Intern

ZEITUNG DIGITAL: Mut zum Risiko, Bereitschaft zum Wandel

Rund 250 Verlagsentscheider debattierten über Strategien, Geschāfte und Produkte

Seid bereit zum ständigen Wandel, seid bereit zum Risiko, macht Fehler und lernt daraus! Brian Sullivan, CEO Sky Deutschland hatte in seiner Keynote zur Eröffnung der ZEITUNG DIGITAL 2014 einige grundsātzliche Botschaften an rund 250 Verlagsentscheider. Am 4. und 5. Juni diskutierten die Konferenzteilnehmer in Berlin über innovative Digitalstrategien. Sullivan, der mit dem Bezahlsender in Deutschland eine Erfolgsgeschichte geschrieben hat (3,5 Mio Haushalte, 6 Mio Nutzer) führte aus, dass seine Strategie recht simpel sei: Alles für den Kunden! -... mehr

 


 

 

Zeitung Digital 2014 in Berlin

Bilder vom 4. und 5. Juni

Fotos Michael Fahrig/BDZV


 

 

Intern

Diskussionsreiche Konferenz: Die DNA der Demokratie

65 Jahre Pressefreiheit

Volles Haus und viel Diskussionsstoff bei der gemeinsamen Konferenz von BDZV und Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes. Am 3. Juni sprachen renommierte Medienexperten in Berlin über die im Grundgesetz festgeschriebene Pressefreiheit. "Wir haben den größten und vielseitigsten Zeitungsmarkt in Europa", eröffnete Bundestagspräsident Norbert Lammert die Konferenz in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt. Die pessimistischen... mehr

 


 

 

Impressionen vom 3. Juni

Konferenz in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Fotos David Ausserhofer/Steffen Weigelt


 


 

 


 

 

Pressemitteilungen

Appell an Politik: Zeitungen brauchen dringend Sonderregelung beim Mindestlohn

Die Zeitungsverleger appellieren an die Politik, beim Mindestlohn eine Sonderregelung für die Tagespresse vorzusehen. Wer es mit der Rolle der Zeitung für die politische Meinungs- und Willensbildung ernst... mehr

 
Pressemitteilungen

Helmut Heinen mit überwältigender Mehrheit als BDZV-Präsident wiedergewählt

Der Präsident des BDZV, Helmut Heinen, ist am 22. Mai 2014 in Berlin von der Delegiertenversammlung der Verlegerorganisation mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt worden. Heinen ist Herausgeber der „Kölnischen/Bonner Rundschau“ und Mitgesellschafter der Berliner Verlag GmbH. Er steht seit mehr

 
Intern

ZAW: Tageszeitungen zweitstärkster Werbeträger

Werbemarkt stabil/ Sorge um Werbeaufschwung 2014

Die Tageszeitungen waren im Jahr 2013 erneut zweitstärkster Werbeträger. Sie erwirtschafteten einen Anzeigenumsatz von 2,93 Milliarden Euro und kamen damit gegenüber dem Vorjahr auf ein Minus von 9,4 Prozent. Wie der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) am 21. Mai anlässlich der Veröffentlichung des Jahresergebnisses der Branche mitteilte, erwies sich der Werbemarkt 2013 insgesamt als stabil. Die Investitionen sanken um 0,1 Prozent auf 25,05 Milliarden Euro. Bei den Medien gingen die Nettowerbeeinnahmen um 1,7 Prozent auf 15,25 Milliarden Euro zurück. Für 2014 erwartet der Dachverband eine leicht positive Entwicklung. Wie der ZAW zur Werbestatistik weiter mitteilte, blieb das Fernsehen werbestärkstes Medium mit einem Plus von 2,2 Prozent auf 4,13 Milliarden Euro. Den Tageszeitungen auf Platz zwei folgen die... mehr

 
Intern

Video gehört zum Pflichtprogramm

Verlegergipfel beim Medienforum NRW

Soll „Video first“ die digitale Inhaltestrategie der Verlage künftig bestimmen? Das jedenfalls war die Schlagzeile des Verlegergipfels, zu dem das Medienforum NRW in Kooperation mit BDZV und Zeitungsverleger Verband Nordrhein-Westfalen am 20. Mai 2014 nach Köln geladen hatte.

Die Antwort fiel erwartungsgemäß differenziert aus: Video sei „ein Thema unter vielen“, erklärte etwa Oliver Stock, Chefredakteur Online des „Handelsblatts“ (Düsseldorf). Sein Haus... mehr

 
Intern

BDZV-Präsident Heinen: Beim Medienstaatsvertrag werden die Zeitungen ein Wort mitreden

Die Zeitungsverleger werden nicht gefragt, wenn demnächst die Ministerpräsidenten der Länder über einen neuen Medienstaatsvertrag beraten. Aber bei der Ausgestaltung wollen und werden sie... mehr

 
Pressemitteilungen

BDZV: Sozialpolitischer Ausschuss bewertet TARIFWERK ZUKUNFT positiv

Die Mitglieder des Sozialpolitischen Ausschusses des BDZV haben fast einhellig für eine Zustimmung zu dem am 24. April 2014 mit dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und der dju in ver.di ausgehandelten... mehr

 
Intern

Mindestlohn bedeutet Leistungsdruck

Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) beharrt kompromisslos auf einem Mindestlohn für alle. Dagegen verweisen die Zeitungsverleger auf ihr seit Jahrzehnten problemlos angewandtes Stücklohnmodell, bei dem auch schwache und langsame Arbeitnehmer eine Chance haben, als Minijobber mehr

 
   





   
ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH Theodor Wolff-Preis Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) Akademie Berufliche Bildung der deutschen Zeitungsverlage e.V. Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen Wan-ifra World Association of Newspapers and News Publishers Inma. Sharing ideas. Inspiring change
© Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.