BDZV Schnellsuche  
HomeImpressumKontaktSitemapFeedsNewsletter
 
Erweiterte Suche
 
 
EnglishLogin


Seite teilen




send


Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.

Markgrafenstraße 15
10969 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/72 62 98-0
Telefax: +49 (0) 30/72 62 98-299
E-Mail: bdzv@bdzv.de



Anfahrt zum BDZV



Online – Offline – Anytime

 

Johannes Freytag, Barbara Geier, Holger Kansky, Stefan Plöchinger, Katja Riefler

zu bestellen über

www.zv-online.de



Zeitungen 2013/2014

 

Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

zu bestellen über

www.zv-online.de


ZV Edition:

Auf neuen Wegen

 

Meinolf Ellers, Holger Kansky, Ulrike Langer, Thomas Schwenke, Gregor Waller

zu bestellen über

www.zv-online.de





Was Nutzer wollen

Ergebnisse der BDZV-Tabletstudie

 

Til Fischer, Daniel Bochow

zu bestellen über

www.zv-online.de



Social Media als Herausforderung für Zeitungsverlage

 

Christian Hoffmeister

zu bestellen über

www.zv-online.de

Intern

Guter Journalismus beginnt mit Fragen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters zeichnet Preisträger der “Nationalen Initiative Printmedien“ aus

„Guter Journalismus beginnt mit Fragen“, das erklärte die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, am 12. September 2014 in Berlin. Anlässlich der Preisverleihung beim Schülerwettbewerb der “Nationalen Initiative Printmedien“ (NIP) lobte Grütters die prämierten Schülerarbeiten als nicht nur gut gemacht, sondern auch als originell. Denn sie weckten bei den Lesern und Betrachtern Neugierde und lüden zum Perspektivwechsel ein.  Für das Jahr 2014 hatte die NIP, der auch der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) angehört, den Schülerwettbewerb zum Thema „Irgendwas mit Medien - Was ist ein guter Journalisten/... mehr

 
Pressemitteilungen

Theodor-Wolff-Preisverleihung: "Unser Kern ist die Nachricht!"

FOTO:  HARALD KRÖMER                                                                                             DATE: 10.09.2014
Theodor-Wolff-Preis
JOB : Preis 1

Gerade jetzt würden die Menschen in vielen Regionen wieder Zeuge von Krieg und Unterdrückung, nie gekannter Gewalt und ungeheuren Missständen. Umso wichtiger sei Journalismus in Krisengebieten als „notwendige Aufklärung“. Das sagte der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin mehr

 

Theodor-Wolff-Preis 2014: Verleihung in Aachen

Fotos: Harald Krömer


 

 

Intern

Diskussion in Berlin: Wer macht eigentlich die Regeln im Netz?

Missbraucht Google seine Marktmacht? Wer macht eigentlich die Regeln im Netz? Rahmenbedingungen für fairen Wettbewerb und Konsumentenschutz im Internet waren am 9. September die Hauptthemen bei einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung Berlin, zu der BDZV, VDZ, SPIO, vprt und das Open Internet Project eingeladen hatten.„Google beherrscht den europäischen Markt für Suchmaschinen mit 95 Prozent“, erläuterte Robert Maier, Gründer und Geschäftsführer der Meta-Suchmaschine Visual Meta in seinem Impulsvortrag.... mehr

 
Pressemitteilungen

Verleger: EU-Kommission soll Googles Vergleichsvorschlag ablehnen und EU-Kartellrecht konsequent durchsetzen

BDZV und VDZ fordern Ende der Bevorzugung eigener Angebote durch Google

Der Bundesverband deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) fordern die Europäische Kommission nachdrücklich auf, Googles drittes Paket an Verpflichtungszusagen (Vergleichsvorschlag) im laufenden Wettbewerbsverfahren zurückzuweisen. Der Vergleichsvorschlag würde Googles missbräuchliche Bevorzugung eigener Dienste nicht beenden, sondern diesen Missbrauch des Quasi-Suchmonopols sogar formal bestätigen. Er sei in keiner Weise geeignet, einen freien Wettbewerb, Innovation und Verbraucherschutz wiederherzustellen. (Wettbewerbsverfahren bei der Europäischen Kommission in Sachen Google – AT.39.740) Die deutschen Zeitschriften- und Zeitungsverleger nehmen mit großer Sorge Erwägungen der Kommission zur Kenntnis, das Verfahren gegen Googles Marktverhalten mit einem Vergleich zu beenden – trotz... mehr

 
Pressemitteilungen

Chefredakteure der Zeitungen wählen „Bürger des Jahres“

Der BDZV schreibt zum fünften Mal einen Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement aus. Ausgezeichnet als „Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres“ werden Personen, die auch jenseits ihrer eigentlichen Profession Herausragendes für die Gesellschaft leisten. Die deutsche Nationalität ist mehr

 
Pressemitteilungen

Klein und oho – das Lokale ganz groß

BDZV-Kongress „Lokale Märkte“ am 16./17. September in Berlin

Best Practice, interessante Ideen, neue Ansätze: Kerngeschäft der Verlage steht im Mittepunkt beim BDZV-Kongress „Lokale Märkte“ am 16./17. September in Berlin.Globalisierung und Digitalisierung haben längst auch die lokalen Märkte erreicht. Um weiterhin der wichtigste Partner der Wirtschaft vor Ort zu sein, müssen die Zeitungshäuser den Veränderungen in ihrem... mehr

 
Intern

Tarifabschluss für Zeitungsredakteure in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

Die Tarifvertragsparteien haben den bundesweiten Tarifabschluss für Zeitungsredakteure aus dem April 2014 am 12. August auch für Norddeutschland übernommen. Die Gehaltssätze werden zum 1. Mai 2014 um 2,5 Prozent und zum 1. April 2015 um weitere 1,5 Prozent erhöht. Die Einmalzahlungen (Jahresleistung / Urlaubsgeld) werden künftig von bisher 1,75 auf 1,5 Gehälter reduziert. Wie der Verband der Zeitungsverlage Norddeutschland (VZN) dazu mitteilt, wurde zugleich der Qualifizierungsdialog über Fragen der Ausbildung, der Weiterqualifikation, Personalarbeit in der Redaktion und... mehr

 
Intern

„Digital ist mehr als Technik“

Deutsche Content Allianz zur Digitalen Agenda der Bundesregierung

Die Deutsche Content Allianz (DCA), der auch der BDZV angehört, sieht ihr Ziel, neben den Anbietern technologischer Infrastrukturen umfassend in die am 20. August 2014 von der Bundesregierung vorgelegte „Digitale Agenda 2014-2017“ eingebunden zu werden, einen wesentlichen Schritt näher gerückt.Die "Weiterentwicklung" Deutschlands zu einem "digitalen Kulturland" durch die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Inhalteanbieter als eine der künftigen Maßnahmen der Digitalpolitik... mehr

 
Intern

Hochkarätige Gäste, spannendes Programm: Der Zeitungskongress 2014

29. und 30. September in Berlin / Bundeskanzlerin hält Rede

Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Gästen, Austausch über aktuelle Themen der Medienbranche, ein Abend für Zeitungsmacher: Am 29. und 30. September 2014 steht Berlin ganz im Zeichen der Zeitung. Beim Zeitungskongress 2014 beleuchten Entscheider der Branche Gegenwart und Zukunft des Mediums – und feiern das 60-jährige Jubiläum des BDZV.Was ist der Wert der Zeitung für unsere Gesellschaft? Welche Bedeutung hat die Zeitung heute für die Demokratie? Fragen wie diese werden in Berlin diskutiert. Ein erster Höhepunkt ist die Rede von... mehr

 
Intern

Qualitätsmedium Zeitung

Bei Menschen mit hohem Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch

Bildungsniveau und Zeitungslektüre sind untrennbar verknüpft: Fast 70 Prozent der Deutschen mit hohem Bildungsstand (Fach-/Hochschulreife mit Studium) lesen Zeitung. Das geht aus den am 23. Juli 2014 veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) hervor.Die Ergebnisse zeigen, so BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff: „Wer informiert sein will, liest Zeitung – sie ist das Qualitäts- und Leitmedium der Deutschen.“ Insgesamt lesen 44,6 Millionen Bürger pro... mehr

 
Intern

60 Jahre BDZV

Gründung am 15. Juli 1954 / "Stichtag" im WDR-Radio

Am 15. Juli 1954 schlug die Geburtsstunde des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Der Dachverband der deutschen Presse in Bonn entstand durch den Zusammenschluss des Gesamtverbands der Deutschen Zeitungsverleger (der Organisation der Lizenzträger) und des Vereins Deutscher Zeitungsverleger (der so genannten Altverleger). Letzterer hatte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die 1933 unterbrochene Tradition der 1894 gegründeten ersten großen Verlegerorganisation fortgesetzt. Über das historische und politische Umfeld der... mehr

 
Pressemitteilungen

Zeitung ist Leitmedium der Deutschen

Exzellenter professioneller Journalismus bleibt auch langfristig das Kerngeschäft der deutschen Zeitungsverleger, und seine nachhaltige Refinanzierung ist die größte Herausforderung für die Verlage, erklärte der BDZV bei seiner Jahrespressekonferenz am 8. Juli in Berlin.  mehr

 

Fotos: BDZV/Lütkecosmann


 

 

   





   
ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH Theodor Wolff-Preis Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) Akademie Berufliche Bildung der deutschen Zeitungsverlage e.V. Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen Wan-ifra World Association of Newspapers and News Publishers Inma. Sharing ideas. Inspiring change
© Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.