BDZV Schnellsuche  
HomeImpressumKontaktSitemapFeedsNewsletter
 
Erweiterte Suche
 
 
EnglishLogin


Seite teilen




send


Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.

Markgrafenstraße 15
10969 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/72 62 98-0
Telefax: +49 (0) 30/72 62 98-299
E-Mail: bdzv@bdzv.de



Anfahrt zum BDZV



Online – Offline – Anytime

 

Johannes Freytag, Barbara Geier, Holger Kansky, Stefan Plöchinger, Katja Riefler

zu bestellen über

www.zv-online.de



Zeitungen 2013/2014

 

Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

zu bestellen über

www.zv-online.de


ZV Edition:

Auf neuen Wegen

 

Meinolf Ellers, Holger Kansky, Ulrike Langer, Thomas Schwenke, Gregor Waller

zu bestellen über

www.zv-online.de





Was Nutzer wollen

Ergebnisse der BDZV-Tabletstudie

 

Til Fischer, Daniel Bochow

zu bestellen über

www.zv-online.de



Social Media als Herausforderung für Zeitungsverlage

 

Christian Hoffmeister

zu bestellen über

www.zv-online.de

Der Zeitungskongress vom 29. und 30. September 2014 in Bildern und Tweets

Der zweite Tag: Ein Blick in die Schweiz, Start-ups, Native Advertising, Verleger im Gespräch und eindrucksvolle Impulse von Alfred Neven DuMont

Fotos David Ausserhofer/BDZV

Startschuss für den Jubiläumskongress: Get-together über Berlin, Digitales, Politisches, ein Blick in die USA und Glückwünsche der Kanzlerin

Fotos David Ausserhofer/BDZV

Feierlich: Abend der Zeitungsmacher in der STATION

Fotos David Ausserhofer/BDZV


 

 


 

 

Pressemitteilungen

„Zeitungen sind für Zivilgesellschaft systemrelevant“

BDZV-Präsident Heinen eröffnet Jubiläumskongress der Zeitungen in Berlin

„Zeitungen sind für die Zivilgesellschaft systemrelevant“, sagte der Präsident des BDZV, Helmut Heinen, bei der Eröffnung des BDZV-Zeitungskongresses am 29. September 2014 in Berlin vor mehr als 500 Teilnehmern. In einer zunehmend atomisierten Informationskultur seien die Zeitungsmarken Garanten für professionell recherchierte Nachrichten und sorgten für eine Einordnung des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Geschehens. Mit ihrer großartigen publizistischen Leistung erreichten die deutschen Zeitungen auf Papier und auf elektronischen Trägern vier von fünf Bürgern. Heinen hob hervor, dass der tiefgreifende Transformationsprozess in der Zeitungsbranche noch längst nicht abgeschlossen sei. Es sei erfreulich, dass über Smartphones und Tablet-PC auch ganz neue Zielgruppen... mehr

 
Pressemitteilungen

Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen für Rupert Neudeck

Jurysitzung beim Zeitungskongress / Verleihung am 26. Februar in Berlin

Der zum fünften Mal ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an Rupert Neudeck aus Köln. Das hat die Chefredakteurs-Jury am 29. September beim Zeitungskongress des BDZV in Berlin entschieden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung Neudecks unermüdliches Engagement für Menschen in Not. Der heute 75-Jährige hatte vor 35 Jahren die Hilfsorganisation Cap Anamur zur Rettung der vietnamesischen Boat People gegründet, später die Organisation Grünhelme. Die feierliche Preisverleihung findet am 26. Februar 2015 in Berlin statt.Der BDZV hatte 2010 erstmals den Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement ausgelobt. Ausgezeichnet als „Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres“ werden Personen, die auch jenseits ihrer... mehr

 

Timeline: 60 Jahre BDZV

Zum Zeitungskongress 2014 und aus Anlass des 60-jährigen Bestehens hat der BDZV zusammen mit der dpa eine Timeline erstellt, die wichtige Stationen seit Gründung des Verbands aufzeigt. Fotos, Videos und kurze Texte dokumentieren Kampagnen, Veranstaltungen und Akteure aus der Geschichte des Verbands sowie wichtige Ereignisse der Mediengeschichte von damals bis heute. Die Zeitleiste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird fortgesetzt.


 

 

Intern

Leistungsschutzrecht: Staatsministerin Grütters unterstützt Verlage

Gespräch im Bundeskanzleramt / BDZV begrüßt die "klaren Worte"

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat sich im Bundeskanzleramt mit Presseverlegern, Vertretern der privaten Fernseh- und Radiosendeunternehmen sowie den Geschäftsführern der Verwertungsgesellschaft VG Media zu einem Gespräch getroffen und ihnen Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Leistungsschutzrechte zugesagt. BDZV-Geschäftsführer Dietmar Wolff begrüßte die klaren Worte von Staatsministerin Grütters. Wie die VG Media mitteilt, betonte die Staatsministerin: „Die Einführung des Leistungsschutzrechts für Presseverleger ist ein wichtiger medienpolitischer Beitrag zur Stärkung der Presselandschaft im digitalen... mehr

 
Intern

Kehrtwende im Brüsseler-Wettbewerbsverfahren: Almunia droht Google mit härterem Vorgehen

dpa: Erfolgreicher Widerstand

Der Widerstand gegen den Kompromiss im Brüsseler Wettbewerbs-Verfahren gegen Google zeigt Wirkung, wie die dpa am 23. September meldet: Die EU-Kommission legt den bisherigen Vergleichsvorschlag demnach zu den Akten, der zuständige Kommissar Almunia fordert beim Internet-Konzern mit Nachdruck mehr Zugeständnisse ein. „Das war der richtige und notwendige Schritt“, erklärte BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff. Der US-Konzern müsse seine Vorschläge nachbessern, um den Streit um seine Suchmaschine beizulegen, sagte EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia laut dpa jetzt im Europäischen Parlament in Brüssel. Ansonsten... mehr

 
Pressemitteilungen

Weltklasse: WAN-IFRA Junge-Leser-Preise für „Mindener Tageblatt“ und Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag

„Frankfurter Neue Presse“ erhält Silber, besondere Würdigung für „Heidenheimer Zeitung“

Weltklasse hat das Engagement deutscher Zeitungen für Kinder und Jugendliche: Beim World Young Reader Prize des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien WAN-IFRA (Frankfurt am Main/Darmstadt) wurden heute vier Titel aus Deutschland ausgezeichnet.  Je ein erster Preis geht an das „Mindener Tageblatt“ (MT) in der Kategorie "Großartige Unterstützung" (A Great Help) und an den Schleswig Holsteinischen Zeitungsverlag... mehr

 
Intern

Starke Reichweite: 31,4 Millionen lesen online Zeitung

Zeitungen sind mit 17,5 Millionen Lesern pro Woche im Internet die erste Adresse für Information. Zu diesem Ergebnis kommt die ZMG-Sonderauswertung der AGOF internet facts 2014-7. Pro Monat erreichen die Online-Angebote der Zeitungen demnach 31,4 Millionen Menschen, das sind 44,5 Prozent der mehr

 
Intern

"Raus aus der Komfortzone"

„Content ist King, Design ist Queen – wir brauchen beides“, sagte Bjarne Tormodsgard beim zweiten BDZV-Kongress „Lokale Märkte“ in Berlin. Tormodsgard ist Chefredakteur der norwegischen Zeitung „Hallingdølen”, die in diesem Jahr zu „Europas Lokalzeitung des Jahres“ gekürt worden ist und als erste mehr

 
Pressemitteilungen

Sexualstrafrecht schränkt Bildberichterstattung ein

Medienverbände und -unternehmen fordern Präzisierung

Das vom Bundeskabinett am 17. September 2014 in Berlin beschlossene Gesetz zur Verschärfung des Sexualstrafrechts schießt über sein legitimes Ansinnen hinaus, indem es die Arbeit der Bildjournalistinnen und -journalisten und damit die Presse- und Rundfunkfreiheit auf unvertretbare Weise einschränkt. Zu diesem Schluss kommt das Bündnis aus acht Medienverbänden und -unternehmen.Das Gesetz stellt über die bisherigen Strafbarkeitsregelungen hinaus Bilder unter Strafe, die geeignet sind, „dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden“. Als Strafmaß sind bis zu zwei Jahre Haft... mehr

 
Pressemitteilungen

Inspiration, Kooperation, neues Geschäft – Zeitungsverlage und Start-ups

BDZV-Report und Study Visit für Verlagsentscheider

Zeitungshäuser in Deutschland können in vielfältiger Weise von Start-ups profitieren. Die jungen Unternehmen sind die Antwort von Wirtschaft und Gesellschaft auf die zunehmende Digitalisierung und Globalisierung. Schnelligkeit gehört zum Geschäftsmodell, Scheitern ist erlaubt, Innovation der Antrieb. Wie Zeitung und Start-ups zusammenpassen - dazu bieten der BDZV und die ZV Akademie ab sofort einen neuen Report und im Oktober 2014 eine Study Visit in Berlin an.Was können Verlage in diesen Umbruchzeiten von jungen Unternehmen in Berlin, London oder im Silicon Valley lernen? Dieser Frage geht der in der ZV Edition herausgegebene Report „Inspiration, Kooperation, neues... mehr

 
Intern

Guter Journalismus beginnt mit Fragen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters zeichnet Preisträger der “Nationalen Initiative Printmedien“ aus

„Guter Journalismus beginnt mit Fragen“, das erklärte die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, am 12. September 2014 in Berlin. Anlässlich der Preisverleihung beim Schülerwettbewerb der “Nationalen Initiative Printmedien“ (NIP) lobte Grütters die prämierten Schülerarbeiten als nicht nur gut gemacht, sondern auch als originell. Denn sie weckten bei den Lesern und Betrachtern Neugierde und lüden zum Perspektivwechsel ein.  Für das Jahr 2014 hatte die NIP, der auch der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) angehört, den Schülerwettbewerb zum Thema „Irgendwas mit Medien - Was ist ein guter Journalisten/... mehr

 
Pressemitteilungen

Theodor-Wolff-Preisverleihung: "Unser Kern ist die Nachricht!"

Gerade jetzt würden die Menschen in vielen Regionen wieder Zeuge von Krieg und Unterdrückung, nie gekannter Gewalt und ungeheuren Missständen. Umso wichtiger sei Journalismus in Krisengebieten als „notwendige Aufklärung“. Das sagte der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin mehr

 

Theodor-Wolff-Preis 2014: Verleihung in Aachen

Fotos: Harald Krömer


 

 

Intern

Diskussion in Berlin: Wer macht eigentlich die Regeln im Netz?

Missbraucht Google seine Marktmacht? Wer macht eigentlich die Regeln im Netz? Rahmenbedingungen für fairen Wettbewerb und Konsumentenschutz im Internet waren am 9. September die Hauptthemen bei einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung Berlin, zu der BDZV, VDZ, SPIO, vprt und das Open Internet Project eingeladen hatten.„Google beherrscht den europäischen Markt für Suchmaschinen mit 95 Prozent“, erläuterte Robert Maier, Gründer und Geschäftsführer der Meta-Suchmaschine Visual Meta in seinem Impulsvortrag.... mehr

 
   





   
ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH Theodor Wolff-Preis Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) Akademie Berufliche Bildung der deutschen Zeitungsverlage e.V. Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen Wan-ifra World Association of Newspapers and News Publishers Inma. Sharing ideas. Inspiring change
© Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.