Nova Innovation Award der deutschen Zeitungen 2021 ausgeschrieben

Unter dem Motto „Innovationen brauchen eine Bühne” schreibt der BDZV zum fünften Mal den Innovation Award der deutschen Zeitungen aus. Bewerbungen müssen bis zum 18. Mai 2021 eingereicht werden.
 

Nova Logo 2021
BDZV

Der Award würdigt innovative Leistungen auf allen Feldern - für die lesende Zielgruppe, für Werbekunden oder für das Neugeschäft von Verlagen. Der Preis wird je einmal in den Kategorien Produktinnovation, Vermarktungsinnovation und Neue Geschäftsfelder vergeben. 

Eingereicht werden können innovative Produkte, Projekte, Konzepte, die deutsche Zeitungen seit 2020 entwickelt haben. Die Ausschreibungsunterlagen sind auf der Nova-Website abrufbar. Unterstützt wird der BDZV bei diesem Projekt von der Unternehmensberatung SCHICKLER, Hamburg.

Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury:

  • Meinolf Ellers (CDO, dpa), Hamburg
  • Dr. Wolfram Kiwit (Chefredakteur und Chief Structure & Strategy Officer, Ruhr Nachrichten), Dortmund
  • Rolf-Dieter Lafrenz (geschäftsführender Gesellschafter, SCHICKLER Unternehmensberatung), Hamburg
  • Freya Oehle (Gründerin und Beraterin) Hamburg
  • Larissa Pohl (CEO Europe, Wunderman), Hamburg
  • Jörg Rheinboldt (Geschäftsführer APX, Axel Springer Porsche), Berlin
  • Martin Wunnike (Vorsitzender der Geschäftsführung, Mittelbayerische Zeitung), Regensburg

Die Jury wird im Sommer pro Kategorie drei Projekte nominieren, die eigentlichen Preisträgerinnen und Preisträger werden bei der Preisverleihung im Rahmen von BDZV.Der Kongress 2021 am 28. September bekannt gegeben.

Alle Informationen zum Nova Innovation Award erhalten Sie auf nova-award.de.