Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. April 2012 | Pressemitteilungen

TV-Vermarkter lesen morgens erstmal Zeitung

Für die Vermarktungs-Chefs der Fernseh-Branche gehört die Zeitung am Morgen zu den wichtigsten Informationsquellen. Das zeigt eine kleine Umfrage des Branchenmagazins „Werben & Verkaufen“ (Ausgabe vom 26. April 2012) anlässlich des „TV-Wirkungstags“. Danach starten sieben der neun Befragten mit einer Zeitung in den Tag, bevorzugt beim Frühstück. Parallel laufen Hörfunk oder Fernsehen und der Mail-Check auf dem Tablet.

BDZVlogo„Mit der Zeitung im Informationsportfolio sind Sie immer auf dem Laufenden“, kommentierte Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), die Lektüregewohnheiten der TV-Manager. Sie befänden sich damit in guter Gesellschaft. Denn deutschlandweit läsen 72,4 Prozent der über 14-Jährigen regelmäßig die gedruckte Zeitung.


Hinzu kommen mehr als 25 Millionen Unique User auf den Verlagswebsites und eine stetig wachsende Zahl an Mobile-Nutzern. Neben ihren gut 600 Online-Angeboten offerieren die Verlagshäuser aktuell mehr als 250 Zeitungs-Apps für Smartphones und Tablet-PCs. „Durch das multimediale Verlagsportfolio erreichen die Zeitungen heutzutage mehr Menschen als jemals zuvor“, unterstrich Wolff.

Ort: Berlin

zurück