Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. September 1998 | Pressemitteilungen

Theodor-Wolff-Preis für sieben Journalisten

Bonn, 1. September 1998

Für herausragende Leistungen werden am kommenden Mittwoch, dem 2. September 1998, in Frankfurt am Main sieben Journalisten mit dem Journalistenpreis der deutschen Zeitungen - Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. In der Kategorie essayistischer/literarischer Journalismus geht die mit 11.000 Mark dotierte Würdigung an Sabine Riedel (Frankfurter Rundschau). Die mit je 9.000 Mark dotierten Preise in der Sparte "Allgemeines" erhalten Gerd Kröncke (Süddeutsche Zeitung, München), Uwe Schmitt (Frankfurter Allgemeine Zeitung) sowie Kurt Oesterle (Schwäbisches Tagblatt, Tübingen). Wilfried Massmann (Neue Westfälische, Bielefeld) und Andreas König (Havelberger Volksstimme) erhalten die Auszeichnung in der Kategorie "Lokales". Für sein Lebenswerk wird der Chefredakteur der Zeitung "Die Welt" (Berlin) und langjährige Chefredakteur der "Stuttgarter Zeitung", Thomas Löffelholz, mit dem renommierten Journalistenpreis in Frankfurt am Main geehrt.

Die Preisverleihung beginnt um 11.00 Uhr und wird eingerahmt von einer Lesung: Regisseur Hans Hollmann zitiert aus Texten von Theodor Wolff, Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz und Friedrich Torberg. Im Anschluß an die Preisverleihung lädt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu einem festlichen Buffet.

Eine ausführliche Berichterstattung folgt am 2. September um zwölf Uhr.

Kontakt:
Hans-Joachim Fuhrmann (0228/81004-32)
und
Anja Pasquay (0228/81004-23) beziehungsweise am 2.&nbspSeptember (morgens) 069/ 21502.

zurück