Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. Dezember 2016 | Pressemitteilungen

Schülerzeitungswettbewerb der Länder: BDZV wird Hauptpartner

6. Dezember 2016

Ab 2017 übernimmt der BDZV die Hauptpartnerschaft beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder. Der Wettbewerb wird seit 2004 von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet, bereits seit 2007 vergeben die Zeitungsverleger einen Sonderpreis. „Als großer Medienverband ist der BDZV der beste Hauptpartner für den Wettbewerb“, sagt Martin Winter, Bundesvorstand Jugendpresse Deutschland. Die Dachorganisation der Schülerzeitungen in Deutschland schätze vor allem die inhaltliche und fachliche Unterstützung durch den BDZV.

16476767900_efdb442bb9_z.jpgFür den BDZV war die Entscheidung, in die Hauptpartnerschaft zu wechseln, nur logische Konsequenz ihres jahrelangen Engagements beim Wettbewerb. Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des BDZV, betont, dass „Schülerzeitungen als Sprachrohr der Schüler einen wichtigen Beitrag für die demokratische Schulkultur“ leisten. „Ihre Redaktionen tragen wesentlich dazu bei, dass Schüler den kompetenten Umgang mit Nachrichten und auch mit Informations- und Kommunikationstechnologien lernen. Häufig sind die Redaktionen zudem eine Talentschmiede: Viele Journalisten haben ihre Laufbahn als Schülerzeitungsredakteur begonnen. Als neuer Hauptpartner des Wettbewerbs unterstützen die deutschen Zeitungsverleger die Jugendpresse und die Bundesländer dabei, die herausragenden Leistungen der Schülerzeitungsredaktionen zu würdigen.“

Hans-Joachim Fuhrmann, Mitglied der Geschäftsleitung des BDZV: „Wir schätzen die Akteure der Jugendpresse Deutschland als kompetente Kollegen, mit denen wir schon viele Projekte erfolgreich umgesetzt haben. Als neuer Hauptpartner des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder – DER Auszeichnung für Schülerzeitungen in Deutschland –  freuen wir uns, gemeinsam mit der Jugendpresse die großartigen Leistungen und das beeindruckende Engagement der Nachwuchsjournalisten der Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Zuvor hatte der BDZV neun Jahre lang einen Sonderpreis mit dem Titel „Crossmedial denken – digital publizieren“ vergeben. Aktuell schreibt der Zeitungsverlegerverband den Innovationspreis für Schülerzeitungen „Ideen. Umsetzen." aus. Noch bis zum 15. Januar 2017 können sich Schülerzeitungen bewerben, die ihre Mitschüler mit interaktiven Websites, Multimedia-Projekten oder außergewöhnlichen Produkten und Veranstaltungskonzepten begeistern. 

  • Hintergrund: Schülerzeitungswettbewerb der Länder
    Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ bewerben sich jährlich 1.900 Schülerzeitungsredaktionen. Die besten Zeitungen werden im Bundesrat ausgezeichnet. Neben den Preisen nach Schulkategorien vergeben die Veranstalter gemeinsam mit den Partnern Sonderpreise für einzelne Leistungen oder ganze Schülerzeitungen. www.schuelerzeitung.de

zurück