Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Mai 2020 | Pressemitteilungen

Digitale journalistische Angebote in Zeiten von Corona - Eine Herausforderung für Publisher und Publikum

BDZV-Digitalkongress beBETA am 27. Mai im Livestream

Themen: Digital, Veranstaltungen

Kopfbild_19_2020_800x400.jpgMehr als 1120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits zum hochkarätig besetzten Digitalkongress „beBETA – journalism in progress“ am 27. Mai angemeldet, der für BDZV-Mitglieder wie für interessierte Medienschaffende kostenlos angeboten wird. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen im Netz statt.

Das Thema: Das Corona-Virus hat die Arbeit der Nachrichtenmedien in Deutschland und weltweit binnen weniger Wochen massiv verändert. Publisher begegnen den akuten Herausforderungen mit neuen, agilen Workflows, vielseitigen Angeboten und kreativen Formaten. Zugleich bietet die gesteigerte Nachfrage des Publikums nach verlässlichen Informationen neue Chancen für Verlage. Daher widmet sich der BDZV diesen und anderen drängenden Themen im Qualitätsjournalismus.

Jetzt noch anmelden für den BDZV-Digitalkongress beBETA am 27. Mai im Livestream

Düffert_2.jpgEröffnet wird beBETA von Thomas Düffert, Vorsitzender Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe (Hannover) und zugleich Vizepräsident des BDZV. „Die Corona-Pandemie unterstreicht mehr denn je die gesellschaftliche Bedeutung von Qualitätsjournalismus und hat die digitale Transformation noch einmal beschleunigt. Das bietet den Zeitungsverlagen große Chancen, sich für die Zukunft aufzustellen und die Finanzierung von professionellem Journalismus auch künftig zu sichern. beBETA zeigt dazu nationale und internationale Beispiele und ermöglicht Einblicke in andere Branchen – ein Programm, das markante Impulse verspricht“, sagte Düffert im Vorfeld der Veranstaltung.

Auch BDZV-Präsident Dr. Mathias Döpfner wird bei beBETA auftreten. Er stellt sich am Nachmittag bei einer Q&A-Session den Fragen Hannah Suppas, Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen, Madsack Mediengruppe. Suppa moderiert gemeinsam mit Tijen Onaran, Geschäftsführerin Global Digital Women, den Digital-Kongress.

Anders als Deutschland hat Schweden in der Corona-Krise bisher auf einen Lockdown verzichtet; hier setzt man stärker auf Eigenverantwortung und Freiheit. Zum Auftakt wird Anna Careborg, CEO und Chefredakteurin beim „Svenska Dagbladet”, erläutern, wie die Corona-Krise den Journalismus in ihrem Medienhaus beeinflusst – von den redaktionellen Herausforderungen über Produkt-Innovationen bis hin zur Conversion- und Retention-Strategie.

Blick über den Tellerrand: Vergleichbare Herausforderungen, andere Antworten – wie die Zeitungsbranche müssen sich auch die Versicherer angesichts fortschreitender Digitalisierung neu aufstellen. Torsten Leue, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, wird in seiner Keynote die Transformation in der Versicherungsbranche erläutern.

Weitere Speaker neben Düffert, Döpfner, Careborg und Leue sind:

  • Christian Achilles, Leiter Kommunikation und Medien, Sparkassen Finanzgruppe, Berlin
  • Swantje Dake, Chefredakteurin Digital, Stuttgarter Nachrichten / Stuttgarter Zeitung
  • Yannick Dillinger, stellvertretender Chefredakteur Augsburger Allgemeine
  • Steffi Dobmeier, stellvertretende Chefredakteurin Schwäbische Zeitung, Ravensburg
  • Prof. Dr. Miriam Meckel, Gründungsverlegerin „ada“, Handelsblatt Media Group, Düsseldorf
  • Wiebke Meeder, Leiterin Abo, Der Spiegel, Hamburg
  • Ingo Müller, Gesamtleiter Werbemärkte & Media Solutions, Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Rasmus Nielsen, Director Reuters Institute for the Study of Journalism, Oxford, Großbritannien
  • Stijn Vercamer, Digital Director, Mediahuis, Gent, Belgien

Angesichts des großen Erfolgs im vergangenen Jahr bietet beBETA auch erneut ein Business Speed-Dating an. In Kooperation mit dem Next Media Accelerator haben alle Teilnehmer am 28. Mai Gelegenheit, Kontakt mit den Gründerinnen und Gründern von mediennahen Start-ups aufzunehmen. In kurzen Einzelgesprächen können sie in virtuellen Video-Chats innovative Geschäftsideen kennenlernen, neue Kontakte knüpfen und mögliche Investitionen und Kooperationen prüfen.

Twitter #beBETA2020

Instagram bdzv.de

zurück