Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Februar 2020 | Veranstaltungen

ZV-Konferenz: Jetzt wird geredet – Audio-Praxis für Verlage

302_Website.jpg Podcasts bieten eine große Chance für Verlage. Das Medium Audio hat sich von Radio emanzipiert und kann über eigene und fremde digitale Plattformen vertrieben werden. Player wie Spotify und Amazon haben die Entwicklung des Markts erheblich beschleunigt. Die aktuelle Trendumfrage von BDZV und Schickler bestätigt, dass Audio für Verlage und Konsumenten eine immer wichtigere Rolle spielt (lesen Sie dazu bitte auch den Aufmacher der heutigen  Ausgabe von BDZV-Intern). Verlage haben gute Voraussetzungen, sich in den jungen Märkten zu positionieren, gerade auch mit lokalen und regionalen Themen. Vor diesem Hintergrund bieten BDZV und ZV-Akademie am 24. März in Berlin die Konferenz „Jetzt wird geredet – Audio-Praxis für Verlage“ an. Im Fokus stehen anhand von Praxisbeispielen, Impulsvorträgen und Diskussionen drei Fragen/Themen: Wie kann Audio vom Hype in der Nische zu einem unverzichtbaren Teil des digitaler journalistischer Angebote werden? Wie lassen sich neue Zielgruppen erschließen? Und welche Methoden führen zu einer Stärkung von Loyalität und Lifetime Value bei bestehenden Kundengruppen? Teilnehmer aus den Mitgliedsverlagen der BDZV-Landesverbände zahlen 580 Euro, Nichtmitglieder 850 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer).

Mehr unter www.zvakademie.de

 

Ort: Berlin

zurück