Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. September 2020 | Namen und Nachrichten

Zeitungsverleger Verband NRW: Mitgliedschaft für Digitalpublisher beschlossen

Logo_ZVNRW.jpgDie Mitglieder des „Zeitungsverleger Verbands NRW“ (ZVNRW) haben auf ihrer Jahrestagung am 7. September in Düsseldorf eine neue Sondermitgliedschaft beschlossen. Wie der ZVNRW mitteilt, können in Zukunft auch ausschließlich digital-journalistische Unternehmen Mitglied im Verband werden. Im Zuge dessen ändert der ZVNRW seinen Verbandsnamens in Digitalpublisher und Zeitungsverlegerverband NRW – DZV.NRW. Er folgt damit dem BDZV, der sich im vergangenen Jahr in Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger umbenannt hat.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet betonte in seinem Gastvortrag besonders die Funktion von Tageszeitungsjournalismus angesichts zunehmender Desinformation aus unzuverlässigen Quellen: Qualitätsjournalismus sei heute wichtiger denn je. „Wir haben eine Informationsflut ohne Ende und trotzdem ist es heute wichtig, dass es qualitativen Journalismus, dass es Verlage und dass es dezentrale Strukturen gibt, wo Menschen Informationen erhalten“, sagte Laschet.

Im Anschluss an die Jahrestagung wählten die Vorstandsmitglieder des ZVNRW Christian DuMont Schütte, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der DuMont Mediengruppe, erneut zum Vorsitzenden des Verbands. Stellvertretende Vorsitzende sind Helmut Heinen, Heinen-Verlag, Dirk Holterdorf, „Die Glocke“ (Oelde), und Lambert Lensing-Wolff, „RuhrNachrichten“ (Dortmund).

 

zurück