Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. April 2019 | Branchennachrichten

Zeitungs-Bilderbuch: Ein Blatt im Wind

Illu_Spanien_Buch.jpgZauberhafte Geschichte für alle, die gedruckte Zeitungen lesen und lieben: das Bilderbuch „Ein Blatt im Wind“ von José Sanabria und María Laura Díaz Domínguez. Erzählt wird aus der Perspektive einer Zeitung zunächst in wenigen Worten und Bildern der Weg vom Druck in die Auslage am Kiosk bis hin zum Verkauf an verschiedene Kunden. Unsere Zeitung allerdings bleibt alleine übrig, und damit beginnt die eigentliche Geschichte. Denn sie wird vom Wind fortgetragen, zerfleddert und erlebt mit jeder einzelnen Seite ein eigenes Abenteuer. Sprich: Zeitung kann man natürlich lesen, man kann mit ihr aber auch flirten, sich vor Regen schützen, den Spiegel putzen oder einen Hut basteln. Das letzte Blatt dieser in zarten Farben gehaltenen, in der Bildsprache an Chagall erinnernden Erzählung gelangt schließlich zu einem Mann, „der las eine Nachricht, auf die er schon lange gewartet hatte. Es war die wunderbarste Nachricht der Welt.“ Das 48 Seiten starke Bilderbuch „Ein Blatt im Wind“ ist im NordSüd Verlag Zürich erschienen und kostet 16 Euro (ISBN: 978-3-314-10442-8).

zurück