Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Dezember 2016 | Namen und Nachrichten

Zeit Online: Transparenz-Blog „Glashaus”

Mit dem neuen Blog „Glashaus” will Zeit Online künftig Einblick in interne Debatten und Arbeitsprozesse geben: Warum wird über ein bestimmtes Thema nicht berichtet? Welche Nachrichten werden bewusst ignoriert? Wann wird die Herkunft eines Verdächtigen genannt, welche Fotos werden gezeigt, welche nicht? Antworten auf diese Fragen finden sich ab sofort unter http://blog.zeit.de/glashaus. Auch gravierende Fehler der Redaktion sollen im „Glashaus“ künftig dokumentiert werden.

(Screenshot: http://blog.zeit.de/glashaus/)(Screenshot: http://blog.zeit.de/glashaus/)„Seit vielen Jahren wünscht sich unsere Redaktion einen Ort, an dem wir die internen Debatten über unsere Arbeit hin und wieder nach außen tragen können“, schreibt der Chefredakteur von Zeit Online, Jochen Wegner, im einleitenden Text des Blogs. Mit der wachsenden Kritik an der Arbeit von Journalisten habe auch das Interesse der Leser an mehr Transparenz zugenommen.
 
Der erste Glashaus-Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, warum auch Zeit Online, wie die Tagesschau, zunächst nicht über den Freiburger Mordfall berichtet hat, wohl aber über die Debatte zur Berichterstattung darüber. 

zurück