Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Februar 2020 | Veranstaltungen

Verband Deutscher Lokalzeitungen: Kongress am 14. Mai in Berlin

Parteien gründen eigene Social-Media-Hubs, Minister beschäftigen ganze Newsrooms für die PR-Arbeit – wo bleiben da die klassischen Medien? Und was ist ihre Aufgabe? Dieser Frage möchte der Verband Deutscher Lokalzeitungen (VDL) bei seinem diesjährigen Kongress am 14. Mai in Berlin nachgehen. Unter dem Motto „Wer macht Presse?“ lädt er zu Medienpolitischen Stunde ein. Auf dem Podium zwei Politiker, die für ihre ausgiebige Nutzung sozialer Netzwerke bekannt sind: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Christian Lindner, Fraktions- und Bundesvorsitzender der FDP. Ein zweites Panel wird sich mit der Bedeutung von Plattformökonomie beschäftigen. Die Rolle des Dinnerspeakers beim Kollegenabend übernimmt in diesem Jahr der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Bei dieser Gelegenheit wird auch der Veltins Lokalsportpreis 2020 verliehen. 

www.lokalpresse.de

zurück