Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Mai 2005 | Namen und Nachrichten

Veränderungen beim Süddeutschen Verlag

Der Süddeutsche Verlag in München hat zum 1. Juli 2005 die Rittmann AG, Basel, erworben. Sie verlegt die in drei Sprachen übersetzte „Internationale Transport Zeitung“ (ITZ) mit 26 Ausgaben pro Jahr und Abonnenten in 126 Ländern. Weitere Objekte der Rittmann AG sind die Fachzeitschrift „Fördertechnik“, das Speditionsverzeichnis sowie Weltkarten für Spediteure. Ferner hat die zur Medizinsparte des Süddeutschen Verlags gehörende Gesellschaft Medizin Medien Austria (MMA), Wien, rückwirkend zum 1. Januar 2005 mit Medizin Online Services MOS einen Onlinedienst für Mediziner in Österreich übernommen. Dieser Dienst bietet von der Ärztekammer zertifizierte Fortbildungsinhalte für die österreichische Ärzteschaft an. Darüber hinaus hat der Süddeutsche Verlag die Organisationsstruktur seiner Fachbuch-Verlage in Deutschland gestrafft: Operativ werden die Verlage verlag moderne industrie Buch (vmi Buch), Bonn; Hüthig Technik Buch, Heidelberg; und Redline, Frankfurt am Main, zusammengelegt. Redline und vmi Buch fusionieren auch rechtlich. Geschäftsführerin der neuen Organisationseinheit mit Hauptstandort in Heidelberg wird Claudia Simon, seit 2003 Geschäftsführerin bei Simon Executive Consultants. Kontakt: Süddeutscher Verlag, Sebastian Berger, Telefon 089/21838647, E-Mail sebastian.berger(at)sueddeutsche.de.

 

Internet: www.sueddeutscher-verlag.de

zurück