Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Juni 2003 | Namen und Nachrichten

Veränderungen beim „Gießener Anzeiger“

Michael Emmerich tritt am 1. Juli 2003 neben Geschäftsführer und Chefredakteur Dr. Wolfgang Maaß in die Geschäftsführung der Anzeiger-Gruppe in Gießen ein. Sein Aufgabengebiet werde, wie der Verband Hessischer Zeitungsverleger mitteilt, die zentrale Koordination der Projekte zwischen den Zeitungen der Anzeiger-Gruppe und denen der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM) umfassen, die sich, wie berichtet, zum gleichen Zeitpunkt an der Anzeiger-Gruppe beteiligt. Emmerich hatte seine berufliche Laufbahn zu Beginn der 90er Jahre in Mainz als Assistent von Karlheinz Röthemeier gestartet, war danach in verschiedenen Positionen bei der Verlagsgruppe tätig und wirkte zuletzt zwei Jahre lang als Geschäftsführer beim Anzeigenblatt „Blitztipp“ in Egelsbach.

 

Der Verlag des „Gießener Anzeigers“ wird mit Wirkung vom 1. Juli 2003 umfirmieren. Die alte Firmenzeichnung Brühlsche Universitätsdruckerei Verlag des Gießener Anzeigers GmbH & Co. KG wurde geändert in Gießener Anzeiger Verlags GmbH & Co. KG. Die Umfirmierung steht im Zusammenhang mit der Neuordnung der Gießener Unternehmensgruppe. Die Bereiche Telefonbuchverlag und Akzidenzdruckerei sind in ein neues Unternehmen mit dem alten Namen Brühlsche Universitätsdruckerei GmbH & Co. KG ebenfalls ab 1. Juli 2003 ausgegliedert worden.

 

Internet: www.giessener-anzeiger.de

zurück