Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Dezember 2016 | Namen und Nachrichten

Trauer um Karl Feldmeyer

Der Journalist Karl Feldmeyer ist am 18. Dezember in seinem 79. Lebensjahr gestorben. Feldmeyer wurde für seine herausragende Arbeit 1978 mit dem Journalistenpreis der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Preis für sein Lebenswerk.

Feldmeyer.JPGAuszug aus der Laudatio von 2016 von Ulrich Reitz: "Weshalb der Hauptstadt-Berichterstatter Karl Feldmeyer für viele von uns –die, 20 Jahre jünger als er, seinerzeit in diesen Beruf kamen – ein Vorbild war? Nun: Feldmeyer wurde nicht alters-, also erfahrungs-souverän, er war es immer schon. Natürlich versuchten (und versuchen) Parlamentarier – die wirklich Wichtigen wie die angemaßt Bedeutsamen – ihre Geschäfte zu machen mit der Presse. Vertrauliche, exklusive Informationen gegen veröffentlichtes Wohlwollen. Feldmeyer blieb dagegen lächelnd immun. Er stand einfach darüber. Und seine Informationen bekam er trotzdem. Wer souverän ist, bleibt eben auch unbestechlich – tatsächlich wie intellektuell."

Mehr

zurück