Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. November 2005 | Marketing

„Süddeutsche Zeitung“ startet WM-Bibliothek

Die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ), München, wird anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 die Geschichte aller Turniere in einer 15-bändi­gen WM-Bibliothek aufbereiten. Die Bücher – je eines für die Turniere ab 1954 und ein weiteres für die Treffen 1930 bis 1950 – wurden von der Sportredaktion der Zeitung eigens geschrieben. Darüber hinaus kündigt die „SZ“ prominente Gastautoren wie Günter Netzer, Gerhard Schrö­der, Jupp Heynckes, Norbert Blüm, Ulli Hoeneß und Sönke Wortmann an. Die ersten Bände (2002, 1974 und 1954) sind am 24. November 2005 erschienen; der letzte kommt kurz nach dem Finale heraus. Die Bände kosten einzeln 14,90 Euro, bei Abnahme der gesamten Reihe elf Euro pro Band (154 Euro). „Die Autoren der Sportredaktion und die Gastautoren garantieren ein großes Lesevergnügen für jeden Fußball-Fan“, verspricht Dirk Rumberg, gemeinsam mit Klaus Füreder Leiter der „SZ“-Abteilung Neue Produkte. Gleichsam als Appetizer hat die „SZ“ ein „Minibuch 2002“ für Premium-Kunden produ­ziert. Obendrein gibt es, sollte die deutsche Mannschaft die Fußball-WM 2006 gewinnen, den letzten Band für alle Bezieher der Gesamtedition gratis.

zurück