Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Dezember 2007 | Namen und Nachrichten

Stefan Kornelius und Christiane Schlötzer ausgezeichnet

Stefan Kornelius, Leiter des Außenpolitik-Res­sorts der „Süddeutschen Zeitung“, München, er­hält den Karl Klasen Journalistenpreis. Ausge­zeichnet werden damit Artikel, die zum besseren Verständnis zwischen den USA und Deutschland beitragen. Der Preis, den Kornelius gemeinsam mit dem früheren USA-Korrespondenten des „Spiegels“, Georg Mascolo, erhält, wurde im Ge­denken an den einstigen Präsidenten der Deut­schen Bundesbank, Karl Klasen, von dessen Familie gestiftet und ist mit 15.000 Euro pro Preisträger dotiert. Christiane Schlötzer, stellvert­retende Ressortleiterin Außenpolitik, erhält für ihre Berichterstattung über die Türkei und Grie­chenland den Journalistenpreis der Südosteu­ropa-Gesellschaft, die Rudolf-Vogel-Medaille.

zurück