Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Juli 2005 | Namen und Nachrichten

„Saarbrücker Zeitung“ investiert 14 Millionen in neue Drucktechnik

Die Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH investiert rund 14 Millionen Euro in zwei neue Druckmaschinen. Dies teilte der Vorsitzende der „SZ“-Geschäftsführung, Dr. Thomas Rochel, vor wenigen Wochen mit. Bei den beiden Druckmaschinen handele es sich um Systeme vom Typ „Colorman“ des Herstellers MAN Roland Druckmaschinen AG. „Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung des Medienhauses Saarbrücker Zeitung“, sagt Rochel. Die „SZ“ hatte in den vergangenen Jahren bereits elf Millionen Euro in die Druckweiterverarbeitung und in die Produktionssoftware investiert. Das Gesamtvolumen in Höhe von 25 Millionen Euro sei ein klares Bekenntnis zum Standort Saarbrücken und zum Saarland, erklärte Rochel. Die erste der beiden neuen Druckmaschinen soll ab September 2006 eingesetzt werden. Die „Saarbrücker Zeitung“, die zur Zeit im nordischen Format erscheint, wird dann im rheinischen Format gedruckt. „SZ“-Chefredakteur Peter Stefan Herbst erwartet eine noch höhere Aktualität in der Berichterstattung auf Grund der Leistungsfähigkeit der Maschinen. Dies betreffe vor allem Sportereignisse am späten Abend, die künftig schneller und umfangreicher berücksichtigt werden könnten. Kontakt: Saarbrücker Zeitung, Peter Stefan Herbst, Telefon 0681/ 5022000, E-Mail: ps.herbst(at)sz-sb.de.

 

Internet: www.sz-newsline.de

zurück