Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. April 2005 | Digitales

Rubrikengeschäft: Printprodukte aus Online-Anzeigen

MVweb startet Immobilienzeitung in Mecklenburg-Vorpommern / Autobild.de-Automarkt erweitert Umfang

„Crossmedia funktioniert“, so das Fazit von MVweb-Geschäftsführerin Martina Lenk zum Pilotprojekt der MVweb-Immobilien-Zeitung als Beilage in der „Schweriner Volkszeitung“. Obwohl die Seitenabrufe von Januar auf Februar aufgrund des verkürzten Monats in der Regel um zehn Prozent sinken, stiegen die Exposé-Aufrufe beim Online-Immobilienmarkt um über 50 Prozent an.

Für die 20-seitige Beilage konnten über 50 MVweb-Online-Immobilienkunden gewonnen werden, die eine standardisierte Bild-Anzeige in dem Print-Produkt geschaltet haben. Dieses wurde im Februar der „Schweriner Volkszeitung“ beigelegt und auch bei Banken und Sparkassen verteilt. Dank der über 300 Objekt-Anzeigen à 29 Euro und gestalteten Anzeigen von Banken, Sparkassen und Baudienstleistern konnte bereits das Pilotprojekt schwarze Zahlen erwirtschaften. Wichtiger noch ist für Lenk aber, dass fast die Hälfte der Inserenten zwar Online-Kunden waren, aber noch nie oder sehr selten in der gedruckten Zeitung geschaltet hatten. Auch für die Online-Börse konnten neue Jahresverträge abgeschlossen werden. Ein weiteres Ziel des Online-to-Print-Produkts war, den Maklern die Möglichkeit bekannt zu machen, aus ihrem Online-Bestand heraus Bildanzeigen in der Zeitung zu schalten. „Ich bin mir sicher, dass wir durch den für die Makler spürbaren Erfolg durch diese Werbeform in 2006 mehr Geld im Rubrikenmarkt der Tageszeitung erwirtschaften können“, so Lenk. Die MVweb Immobilienzeitung soll in Zukunft quartalsweise erscheinen. Neben Schwerin wird sie Ende Mai 2005 auch in der „Ostsee-Zeitung“ in Rostock beiliegen.

 

Autobild.de-Automarkt erfolgreich

 

Auch der Print-Ableger von Autobild.de hat sich erfolgreich am Markt etabliert. Die im September 2004 gestartete Rubrikenzeitschrift ist ab Ausgabe sechs, die derzeit im Handel ist, mit fast 200 Seiten um 40 Seiten gewachsen. So können die inserierten Autos noch ausführlicher und detaillierter beschrieben werden. Autobild.de ist eine der führenden Internetseiten zum Thema Auto und mit 700.000 Gebrauchtwagen und über 5.000 Modellen im Neuwagenkonfigurator eine der größten Autobörsen.

 

Quelle: Pressemeldung Axel Springer AG, 8.3.2005, MVweb.de

zurück