Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. März 2020 | Namen und Nachrichten

RSF: Crowdfunding-Aktion für Fotoband gestartet

rene_frampe_rog_ffp_2019_001.jpgReporter ohne Grenzen (RSF) veröffentlicht seit 25 Jahren, jeweils zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai, den Fotoband „Fotos für die Pressefreiheit“. ROG hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um die Finanzierung der Druckkosten des Fotobuchs zu unterstützen. 8.000 Euro sollen so eingesammelt werden, damit die aktuelle Ausgabe in den Druck gehen kann.

Hier geht es zur Crowdfunding-Kampagne.

„Fotos für die Pressefreiheit 2020" dokumentiert in Bildern und Texten die Ereignisse des vergangenen Jahres und führt an aktuelle Brennpunkte der Pressefreiheit. Im Mittelpunkt stehen Staaten, in denen Presse- und Internetfreiheit stark gefährdet sind, teilt RSF dazu mit.  Alle Fotografen und Autoren stellten ihre Arbeiten für das Fotobuch unentgeltlich zur Verfügung. Die Verkaufserlöse des Fotobuchs sowie alle zusätzlichen Einnahmen über Startnext kämen somit direkt der Menschenrechtsarbeit der Organisation zugute.

zurück