Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. Juli 2014 | Namen und Nachrichten

„RP“ und „WZ“ kooperieren

„Westdeutsche Zeitung“ (WZ, Düsseldorf) und „Rheinische Post“ (RP, Düsseldorf) wollen vo­raussichtlich ab September in der Pro­duktion der „WZ“-Lokalausgaben im Kreis Mett­mann, im Rhein-Kreis Neuss, in Mönchenglad­bach und Viersen und Teilen des Niederrheins zusammen­arbeiten. Wie die „RP“ mitteilt, werden die Inhalte dabei nach den Blattkonzepten und Wünschen der „WZ“ aufbereitet, die auch weiter­hin die in­haltliche Verantwortung trägt. Das Koo­perati­onsmodell umfasse damit neben der Über­lassung von Inhalten auch die Aufbereitung und Gestal­tung der Seiten. Mit dem innerhalb der Funke Mediengruppe erscheinenden Titel „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ (NRZ, Essen) werde zukünftig am Niederrhein, in Duisburg und in Düsseldorf kooperiert: Während die „NRZ“ insbe­sondere im Linksrheinischen Nachrichten von der „RP“ beziehe, werde diese im Rechtsrheinischen stärker auf Material der „NRZ“ zurückgreifen, heißt es. Grundlage der Zusammenarbeit sei das Agenturprinzip: Der jeweilige Zulieferer stelle sein Nachrichtenmaterial zur Verfügung, der Abneh­mer sorge durch ergänzende Beiträge und regio­nale Seiten für die Differenzierung, Breite und spezifische Wertung. Beide Zeitungen würden an allen Standorten Redaktionen behalten.

zurück