Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Oktober 2012 | Allgemeines

Publishing-Gipfel bei den Medientagen München 2012: Die digitale Zukunft gestalten!

Impuls mit Twitter-Deutschlandchef Rowan Barnett / am Podium: Fehrle, Müller von Blumencron, Rebmann, Trevisan

Gedruckt, online und mobil – im Mittelpunkt des „Publishing-Gipfels“ bei den Medientagen München 2012 stehen redaktionelle Strategien, neue Geschäftsmodelle, die Herausforderungen durch globale Player wie Google und Facebook sowie ein Publikum, das sich immer stärker in sozialen Netzwerken engagiert. Rund 400 Teilnehmer erwarten die Veranstalter Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und Verband Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV) zum heutigen Gipfel. Im „Forum Zeitung“ am Nachmittag geht es um das lokale Geschäft der Verlage und die Chance, Leser und Nutzer dank „hyperlokaler“ Ansprache noch fester oder sogar ganz neu an sich zu binden.

Medientage LogoUnter dem Motto „Die digitale Zukunft gestalten: Herausforderungen – Strategien – Lösungen“ diskutieren beim „Publishing-Gipfel“ in München: Rowan Barnett, Twitter-Deutschland-Geschäftsführer (Berlin); Brigitte Fehrle, Chefredakteurin „Berliner Zeitung“; Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur „Der Spiegel“ (Hamburg); Dr. Richard Rebmann, Geschäftsführer SWMH (Stuttgart) und BDZV-Vizepräsident; sowie Tobias Trevisan, Sprecher Geschäftsführung „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Es moderiert Frank Thomsen, Chefredakteur stern.de. Auftakt des Gipfels bildet ein Gespräch über den Verlags- und Medienstandort Bayern und die bayerische Medienpolitik mit Andreas Scherer, Erster Vorsitzender des VBZV, und Staatsminister Thomas Kreuzer. Ein Impulsvortrag von Rowan Barnett zum zielgerichteten Einsatz des Kurznachrichtendienstes Twitter durch die Medien leitet die Diskussionsrunde ein.


„Zeitung hyperlocal – Heimat auf allen Plattformen“ heißt das Thema beim Forum Zeitung von BDZV und VBZV am Nachmittag. Im Fokus stehen hier zum einen die Möglichkeiten für die Zeitung, dank der digitalen Technik lokale Kompetenzen breit über alle Kanäle auszuspielen, zum anderen der Wunsch der Leser/Nutzer, an der Berichterstattung über das eigene Umfeld stärker als bisher teilzunehmen. Auch bei der Werbung ergeben sich ganz neue Kiez-Perspektiven. Es diskutieren: Oliver Havlat, Redaktionsleiter RP-online (Düsseldorf); Martin Huber, Gründer/ Geschäftsführer gogol medien (Augsburg); Philipp Albert Schwörbel, Geschäftsführer Prenzlauer Berg Nachrichten. Je ein „Impuls“ kommt zuvor von Urs Gossweiler, Verleger „Jungfrau-Zeitung" (Interlaken/Schweiz), und Meinolf Ellers, Geschäftsführer dpa-infocom (Hamburg).

Anmeldung und vollständiges Programm unter www.medientage.de.

zurück