Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. März 2009 | Allgemeines

Prognose: Onlinewerbung soll 2009 brutto um zehn Prozent wachsen

Video-Werbemittel werden immer stärker eingesetzt

Großer Optimismus beim Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW): Die Organisation legte anlässlich ihrer Jahrespressekonferenz am 3. März 2009 in Hannover eine Prognose des Online-Vermarkterkreises (OVK) vor, wonach der Zuwachs im laufenden Jahr rund zehn Prozent auf dann brutto vier Milliarden Euro betragen wird.

„Onlinewerbung gewinnt auch 2009 weiter an Bedeutung, bleibt aber nicht von der Weltwirt­schaftskrise verschont“, sagte dazu Paul Mudter, Vorsitzender des OVK im BVDW. Mit rund 3,65 Milliarden Euro habe die Onlinewerbung im zu­rückliegenden Jahr 2008 erneut eine Rekord­marke erzielt (+25 Prozent). Damit habe die On­linewerbung 2008 einen Anteil von 14,8 Prozent am Gesamtwerbemarkt (+2,7 Prozent im Ver­gleich zu 2007) erzielt. Bei diesen Werten handelt es sich allerdings um die Betrachtung der Brutto­werbeinvestitionen, also der Listenpreise für die Werbung, die sich vor allem in der klassischen Onlinewerbung (beispielsweise Bannern) mittler­weile recht stark von den tatsächlich gezahlten Preisen unterscheiden. Die Nettowerbeeinnah­men, die vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) ausgewiesen werden, liegen für 2008 noch nicht vor. Im Jahr 2007 be­trugen sie 690 Millionen Euro.

Bei den eingesetzten Werbeformaten waren 2008 vor allem Video-Banner sehr gefragt. Ge­mäß den Angaben des OVK Online-Reports 2009 ist der Einsatz von Video-Werbemitteln im ver­gangenen Jahr um rund 236 Prozent angestie­gen. Dies bestätige „die hohe Attraktivität und Akzeptanz von Be­wegtbild-Werbung“. Aber auch andere Formate der Onlinewerbung sind 2008 gewachsen; so konnte unter anderem das Wall­paper um gut 45 Prozent zulegen.

zurück