Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. Juli 2000 | Allgemeines

Preiserhöhungen bei Papier, Karton und Pappe

VDP: Ursache sind die sprunghaft steigenden Rohstoffpreise

Die derzeitigen Preiserhöhungen bei Papier, Karton und Pappe sind nach Mitteilung des Ver-bands Deutscher Papierfabriken (VDP) in Bonn das Ergebnis sprunghaft steigender Rohstoff-preise.

Wie der Verband am 20. Juni 2000 mitteilte, habe die Industrie trotz mehrfacher Anhebung der Preise bei einer Reihe von Papiersorten den "auf ihr lastenden Kostendruck nicht voll an die Abnehmer weitgergegeben". Dies führe je nach Rohstoffmix trotz hoher Auslastung der Papierfabriken zu einer deutlichen Schmälerung der Erträge.

Die Papierindustrie sähe sich seit Mitte vergange-nen Jahres mit einer nach oben weisenden Preisspirale für ihre wichtigsten Rohstoffe konfrontiert. Laut VDP hat die gute Weltkonjunktur, die "mittlerweile auch wieder in Südostasien Tritt gefasst habe", zu einer deutlich gestiegenen Nachfrage und heftigen Preissprüngen bei Zellstoff und Altpapier geführt.

Kontakt: VDP
Adenauerallee 55
53113 Bonn
Telefon 0228/2670530
Fax 0228/2670562
E-Mail: GA.Geiger@vdp-online.de.

zurück