Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. September 2017 | Namen und Nachrichten

NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN gründen Gemeinschaftsredaktion

noz.jpgDer Zeitungsverbund von NOZ MEDIEN in Osnabrück und mh:n MEDIEN (dazu gehören unter anderem der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag in Flensburg, der A. Beig Verlag in Pinneberg und der Zeitungsverlag Schwerin) verstärkt seine redaktionelle Zusammenarbeit. Die Mutterhäuser der Titel wie „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ), „Schweriner Volkszeitung“ und „Flensburger Tageblatt“ gründen eine Gemeinschaftsredaktion, die alle Blätter der Gruppe künftig mit überregionalen Inhalten aus Politik, Wirtschaft, Kultur/Medien, Service und Vermischtem versorgt. Dies teilten die Unternehmen mit.

Hauptsitz der Einheit ist Osnabrück. Die Mitarbeiter an den anderen Standorten sowie Korrespondenten in Berlin, Hamburg, Kiel und Hannover sollen die Einheit unterstützen. Die publizistische Gesamtverantwortung und Koordination der Gemeinschaftsredaktion liegt bei „NOZ“-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke. Die Leitung der Einheit übernimmt der Stellvertretende Chefredakteur Burkhard Ewert. Die Lieferung der Inhalte beginnt laut Unternehmen am 1. November 2017. In Schwerin sei im Zuge der Kooperation außerdem eine Ausweitung der Landesberichterstattung geplant. „Wir freuen uns, im Konsens mit unseren Chefredakteuren ein Modell gefunden zu haben, das die Bedürfnisse aller Titel berücksichtigt und die redaktionelle Qualität in den Vordergrund stellt“, erklärten die Geschäftsführer Axel Gleie und Joachim Liebler.

zurück