Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. September 2003 | Namen und Nachrichten

„Netzeitung“ beliefert „Dresdner Morgenpost“

Verkehrte Welt: Seit dem 1. September 2003 gibt es Zeitungsnachrichten aus dem Internet auch auf gedrucktem Papier. Seither nämlich produziert Deutschlands erste reine Internetzeitung, die „Netzeitung“ aus Berlin, regelmäßig Wirtschaftsnachrichten für die „Dresdner Morgenpost“ von Gruner + Jahr. Produziert wird eine tägliche Seite mit dem Titel „Geld“ mit aktueller Berichterstattung und Servicehinweisen etwa zur Eigenheimzulage oder einem Baugeldtipp. Nachmittags wird die Seite von der Redaktion druckfertig nach Dresden gesendet. Wie Michael Maier, Chefredakteur der „Netzeitung“, im Gespräch mit der „Berliner Zeitung“ berichtet, gibt es wietere Interessenten an derartigen Dienstleistungen. Wichtig für den Erfolg sei der Umstand, dass man für den Leser produziere. Dies unterscheide die „Netzeitung“ von einer Agentur, die Journalisten informieren soll. Neben der „Dresdner Morgenpost“ gibt es noch weitere Kunden: So liefert die „Netzeitung“ seit sechs Monaten Nachrichten an acht Radios wie Klassikradio und Spree-Radio. Laut Chefredakteur Maier macht der Hörfunk mittlerweile rund fünf Prozent am Gesamtumsatz der „Netzeitung“ aus.

 

Internet: www.netzeitung.de

zurück