Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Oktober 2018 | Namen und Nachrichten

Mitmach-Aktion: „Deutschland #vereint“ – für Demokratie, Solidarität und Rechtsstaat

Screenshot__77_.pngIn Deutschland engagieren sich Millionen Menschen privat, in ihrem Unternehmen, in Vereinen, Parteien und Organisationen für den Zusammenhalt unserer vielfältigen Gesellschaft und gegen Rassismus und Ausgrenzung. Die Allianz für Weltoffenheit, ein Bündnis von neun zivilgesellschaftlichen Organisationen und Verbänden, möchte diesem Engagement eine Bühne bieten. Zum 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, startet sie ihre Initiative „Deutschland #vereint“.

Engagierte Menschen sind aufgerufen, ihre Fotos zum Thema auf der Webseite www.deutschland-vereint.de hochzuladen. Die Mitmach- und Mutmach-Aktion „Deutschland #vereint“ läuft bis zum 9. November 2018. Damit wirbt die Allianz für die Würde des Menschen, wie sie in Artikel 1 des Grundgesetzes garantiert ist. Sie will ein Zeichen setzen für ein weltoffenes und demokratisches Deutschland und tritt jeder Form von Diskriminierung entgegen.

Die Kampagne fußt auf einer Initiative von Ingo Kramer, Präsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), und Reiner Hoffmann, Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB). Hinter ihr versammelt sich mittlerweile die komplette Allianz für Weltoffenheit, die sich neben DGB und BDA aus EKD, Deutsche Bischofskonferenz, Zentralrat der Juden, Koordinationsrat der Muslime, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutscher Kulturrat und Deutscher Naturschutzring zusammensetzt.

Die BDA hat den BDZV als Mitgliedsverband um Unterstützung dieser Aktion gebeten. Wir weisen daher an dieser Stelle unsere Mitgliedsverlage auf diese Bitte beziehungsweise die Möglichkeit hin, die Aktion durch Freianzeigen zu begleiten. Für Druckvorlagen und weitere Informationen können sich die Verlage gern an die durchführende Agentur BRINKERTMETZELDER wenden.

Kontakt: Herr Raphael Brinkert, Email: rb(at)brinkertmetzelder.com

zurück