Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. Februar 2012 | Veranstaltungen

Maus-Macher bei BDZV/ZV-Kinder- und Jugendkonferenz

Leuchtendes Vorbild für alle, die Kindern die Welt erklären wollen, ist „Die Sendung mit der Maus“. Einer, der von Anfang an als Moderator, Fragensteller, Experimentemacher dabei war, erzählt bei der diesjährigen BDZV/ZV-Kinder- und Jugendkonferenz aus dem Nähkästchen: Armin Maiwald gehört am 29. Februar und 1. März 2012 in Berlin zu den Experten. Ferner geht es in Berlin darum, wie soziale Netzwerke in die Ansprache der jungen Leser eingebunden wer­den können, wie komplexe Themen kindgerecht aufbereitet werden sollten und welche neuen Produkte und Formate bei der jungen Generation erfolgversprechend sind. Ulrich Buser, Ge­schäftsführer von Egmont Ehapa, wird in seiner Keynote Ergebnisse der Kids-Verbraucherana­lyse vorstellen und daraus ableiten, „was Kinder wirklich lesen wollen“. Um das Thema Trendfor­schung geht es auch im Vortrag von MTV-Mana­gerin Dora Heinkel. Der amerikanische Musik­sender investiert wie kaum ein zweites Medien­unternehmen Geld und Auf-wand in Marktfor­schung. Unter dem Motto junge Ideen von jungen Leuten stehen die Vorträge von der „Schwäbi­schen Zeitung“ und der „Lausitzer Rundschau“. Die Rundschau-Azubis stellen ihre Job- und Aus­bildungsplattform „Planbar“ vor – die Volontäre aus Leutkirch die Jugendcommunity spätz.de. Außerdem mit dabei sind unter anderem: Die Herausgeberin von „Zeit Leo“, Susanne Gaschke, und der Marktforscher Dirk Ziems (Concept m). Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitglieder der BDZV-Landesverbände 790 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 1.050 Euro (jeweils zu­züglich Mehrwertsteuer).

zurück