Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Mai 2002 | Namen und Nachrichten

Leipziger Medienpreis an Grigorij Pasko

Der in Wladiwostok inhaftierte russische Offizier und Journalist Grigorij Pasko ist am 2. Mai 2002 in Leipzig mit dem „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ ausgezeichnet worden. Pasko hatte 1993 recherchiert und gefilmt, wie die russische Marine radioaktiven Müll im Pazifik verklappte, und das Material später an japanische Journalisten weitergereicht. Zuletzt war Pasko im Dezember 2001 zu vier Jahren Haft verurteilt worden, wogegen er Berufung einlegte. Der Preis der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig ist mit 12.500 Euro dotiert und wurde von Paskos Familie entgegengenommen.

zurück