Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Januar 2004 | Allgemeines

Karikaturenpreis der Zeitungen an Freimut Woessner

„Rückblende“ in Berlin / Nicole Maskus gewinnt Fotowettbewerb

Freimut Woessner ist der Träger des mit 5.000 Euro dotierten Karikaturenpreises der deutschen Zeitungen, den der BDZV zum vierten Mal ausgeschrieben hat. Die Auszeichnung wurde am 15. Januar 2004 anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Rückblende 2003“ in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Berlin übergeben. Müller wird für seine Karikatur zum gestörten deutsch-amerikanischen Verhältnis in der Berliner „tageszeitung“ (taz) geehrt. Platz zwei geht an Klaus Stuttmann und den Berliner „Tagesspiegel“; dritter Preisträger ist Thomas Plaßmann mit einer in der „Frankfurter Rundschau“ erschienenen Karikatur.

Erstmals wurde ein Preis für das Lebenswerk verliehen. BDZV-Hauptgeschäftsführer Volker Schulze und der Leiter der rheinland-pfälzischen Landesvertretung, Staatssekretär Karl-Heinz Klär, würdigten damit Felix Mussil, mehr als 50 Jahre lang Hauskarikaturist für die „Frankfurter Rundschau“. Ausgezeichnet wurden bei der „Rückblende“ auch die besten politischen Fotografien des vergangenen Jahres. Staatssekretär Karl-Heinz Klär übergab den von der rheinland-pfälzischen Landesvertretung gestifteten ersten Preis in Höhe von ebenfalls 5.000 Euro an Nicole Maskus (freie Fotografin). Platz zwei und drei gingen an Jens Neumann und Wolfgang Truckenbrodt.

 

Zur Ausstellung ist auch wieder ein aufwändig gestalteter Katalog erschienen, der vom „Spiegel“ gesponsort wird. Der Verkaufspreis von fünf Euro geht ohne Abzüge an ein Zeitungsprojekt in Afghanistan. Insgesamt hoffen die Veranstalter auf einen Erlös von rund 10.000 Euro. In Berlin ist die Ausstellung noch bis zum 29. Februar 2004 täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz (In den Ministergärten 6, 10117 Berlin) zu sehen. Der Eintritt ist frei. Danach gehen Fotos und Karikaturen auf Reisen und werden in Bonn, Hamburg, Leipzig und Mainz gezeigt. Die preisgekrönten Karikaturen sind über den Button „Rückblende“ auch auf der Homepage des BDZV (www.bdzv.de) zu sehen.

 

An der „Rückblende 2003“ teilgenommen haben in alphabetischer Reihenfolge: Jörg Baltes, Gabor Benedek, Peter Bensch, Heinz Birg, Peter Böhling (Bulo), Romulus Candea, Joan Cozacu (Nel), Nikolaus Ebert (Nik), Klaus Espermüller, Ralf Alex Fichtner, Burkhard Fritsche, Greser & Lenz, Christian Gross (Kriki), Rainer Hachfeld, Walter Hanel, Arnd Hawlina, Rolf Henn, Barbara Henniger, Michael Holtschulte, Wolfgang Horsch, Philipp Hubbe, Mathias Hühn, Rudolf Hurzlmeier, Günter Lerch (Benno), Waldemar Mandzel, Gerhard Mester, Til Mette, Horst Meyer, Burkhard Mohr, Dieko Müller, Felix Mussil, Erich Paulmichl, Gustav Peichl (Ironimus), Christiane Pfohlmann, Thomas Plassmann, Bernd Pohlenz, Andreas Prüstel, Albert Radl, Erich Rauschenbach, Hendrik Rupp, Heiko Sakurai, Karl-Heinz Schoenfeld, Reiner Schwalme, Oliver Sebel, Berndt A. Skott, Klaus Stuttmann, Peter Thulke, Jürgen Tomiczek, Götz Wiedenroth, Freimut Woessner sowie Dieter Zehentmayr.

 

Rekordteilnahme bei der Rückblende 2003

Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen

 

Rückblende 2003

zurück