Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Dezember 2005 | Kinder-Jugend-Zeitung

Junge Web-User: JIM 2005 mit weiteren Ergebnissen

Noch mehr jugendliche Internetnutzer meldet der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest in seiner neuen „JIM"-Studie. Bereits zum achten Mal wurde das Medienverhalten der 12- bis 19-Jährigen untersucht. 1.200 Jugendliche wurden dazu telefonisch interviewt.

Danach sind 70 Prozent der jungen User täglich oder mehrmals wöchentlich online. Chatten sei noch wichtiger geworden. Nahezu 50 Prozent der Jugendlichen besuchten regelmäßig Chatrooms. 12 Prozent, gut eine dreiviertel Million Jugendliche, nutzten Chats täglich, 31 Prozent chatteten mindestens einmal pro Woche. Damit habe die intensive Nutzung von Chats im Vergleich zu 2004 insbesondere bei jüngeren und bildungsfernen Jugendlichen zugenommen.

20 Prozent der 12- bis 13-Jährigen haben sich schon einmal mit Internetbekanntschaften getroffen, bei den 18- bis 19-Jährigen sind es sogar 45 Prozent. Insgesamt ist von einem Drittel der Jugendlichen die Rede, die Web-Freundschaften im realen Leben fortsetzten. Die Nutzung von Chatrooms wirkt sich damit auf die Art und Weise aus, wie Jugendliche Kontakte knüpfen.

Die JIM-Studie 2005 kann unter http://www.mpfs.de kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.

zurück