Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. November 2006 | Namen und Nachrichten

ISA-Portale mit innovativen Services

Die ISA, ein Zusammenschluss der Verlagsgrup­pen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und der WAZ-Mediengruppe, bietet den Usern ihrer Online-Por­tale eine ganze Reihe neuer Features. So haben Immobilien-Anbieter fortan auf immowelt.de die Möglichkeit, ihren Exposés Luftbilder der Immobi­lie zuzuordnen. Nutzer von immowelt.de erhalten damit einen Blick auf das künftige Zuhause von oben: Ein Zusatzdienst, der den Informationsge­halt der Anzeige erhöht und die Vermittlungs­chance steigert.

Mit einer komplett überarbeiteten Website ist stellenanzeigen.de im Internet vertreten. Die Job-Börse präsentiert sich im frischen Design, mit optimierter Benutzer­führung und neuem Logo. Flankiert wird der Relaunch durch eine crossme­diale Werbekampagne. Ziel ist es, die Bekannt­heit und den Bewerberrücklauf insbesondere bei qualifizierten Fach- und Führungskräften zu erhö­hen.

Bei autoanzeigen.de können die User fortan eine Freitext-Suche für ihr Wunschfahrzeug durchführen. Mit wenigen Kriterien erhält der Nut­zer passende Suchergebnisse. Durch einfachen Klick kann der User dann die Suchkriterien er­weitern und damit das Ergebnis einschränken, ohne ganz von vorn beginnen zu müssen.

Die ISA führt neue mobile Services für Print, Internet und Handy ein. Wer beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit das Objekt seiner Begierde in der Tageszeitung findet, aber nicht sofort on­line gehen kann, holt sich über die in der Anzeige vermerkten Online-ID alle Informationen zum Angebot aufs Handy. Dieser Zusatzdienst ist be­reits bei autoanzeigen.de und immowelt.de für die im ISA-Netzwerk angeschlossenen Verlage nutz­bar.

Schließlich geht am 26. November, dem Toten­sonntag, ein neues Trauer-Portal unter der Ad­resse www.trauer.de ans Netz. Es werde dann möglich sein, auf „trauer.de“ Kondolenzbü­cher, Foto-Alben und Nachrufe abzulegen. Wirt­schaftlich sei trauer.de interessant, weil man bei­spielsweise Anzeigen von Blumengeschäften im Umfeld von Friedhöfen auflisten könne.

Quelle: ISA, VBZV-Rundschreiben Nr. 42

zurück