Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Dezember 2000 | Veranstaltungen

IPI Weltkongress und 50. Generalversammlung in Indien

Die Medienlandschaft Indiens, die weltweite Informations-Revolution und der Einsatz des Internets für Verlagshäuser sind zentrale Themen des Weltkongresses und der 50. Generalversammlung, die das Internationale Presse Institut (IPI) vom 26. bis 29. Januar 2001 in Neu Delhi (Indien) veranstaltet. Der indische Premierminister, Atal Bihari Vajpayee, wird anlässlich der Eröffnungsveranstaltung am 27. Januar 2001 über "Indien - Visionen für das 21. Jahrhundert" sprechen. Auch sonst wartet das IPI mit einer illustren Riege von Rednern auf: So werden beispielsweise Amartya Sen, Nobelpreisträger für Wirtschaft 1998, die Autoren V.S. Naipaul und Arundhati Roy sowie der Dalai Lama erwartet. Im Anschluss an den Kongress werden mehrtägige Reisen, unter anderem in das "Goldene Dreieck", nach Radschastan und Kerala angeboten. Die Teilnahme am Weltkongress des IPI kostet für Mitglieder 1.050 US Dollar, Nicht-Mitglieder zahlen 1.500 US Dollar. Das IPI empfiehlt allen Interessenten, so schnell wie möglich Flüge und Hotelzimmer zu buchen, da die Tagung von zwei traditionell sehr beliebten Fest-Paraden (zum Tag der Republik und zum "Militärischen Rückzug") eingerahmt wird.

Kontakt:
IPI
Spiegelgasse 2/29
1010 Wien
Österreich
Telefon 0043-1-5129011
Fax 0043-1-5129014
E-Mail: cklint(at)freemedia.at

Im Internet: http://www.ipiindia.com

zurück