Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Oktober 1999 | Marketing

Internationale Studie zur digitalen Anzeigenübertragung

In einer umfassenden internationalen Studie soll der wirtschaftliche Nutzen einer Harmonisierung der digitalen Übertragung von Anzeigen untersucht werden. Die Internationale Vereinigung für Zeitungs- und Medientechnologie IFRA in Darmstadt wird dieses Forschungsprojekt koordinieren. Die Ergebnisse sollen im Jahr 2000 veröffentlicht werden. Im Rahmen des Forschungsprojekt sollen unter anderem die Funktionsmerkmale sämtlicher gängiger digitaler Übertragungssysteme im Hinblick auf die Struktur der Header/Envelope-Daten verglichen werden. Zudem will man, wie die IFRA mitteilt, den künftigen Harmonisierungsbedarf und den Nutzen für die Anwender analysieren, wobei "insbesondere die Notwendigkeit eines einfachen Verfahrens für die internationale Übertragung digitaler Anzeigen einschließlich der Fakturierungsdaten berücksichtigt werden soll". In die Untersuchung einbezogen werden Systemanbieter, internationale Anzeigenkunden sowie die großen Zeitungen in Europa und Asien.

zurück