Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. November 2002 | Allgemeines

Im Hörfunk: Zeit für Zeitungen

DeutschlandRadio Berlin bringt im Dezember dreiwöchige Sendereihe rund ums Medium

Sind Zeitungen in der Krise? Haben sie womöglich den Anschluss an das elektronische Zeitalter verpasst? Wie muss eine erfolgreiche Zeitung des 21. Jahrhunderts aussehen: mehr oder weniger Politik, mehr oder weniger Lokales, mehr oder weniger Unterhaltung, Wirtschaft, Sport? Und decken sich die Vorstellungen der Verleger und Journalisten mit denen ihrer Leser?

Ein Medium, das täglich mehr als 77 Prozent aller Bundesbürger erreicht, hat intensive Beachtung verdient. Das findet auch das DeutschlandRadio Berlin und produziert in Zusammenarbeit mit dem BDZV eine umfangreiche Serie über die Lage der Zeitungen, die vom 1. bis zum 22. Dezember 2002 gesendet wird. Geplant sind Interviews, Porträts, Reportagen, Hintergrundberichte, Kommentare und Diskussionsrunden.

 

Hintergründe zu dem Projekt gibt es bei der Pressekonferenz im Berliner „Haus der Presse“ am 29. November. Ein Sende- und Themenplan, mit dessen Hilfe die Verlage ihre Leser auch über Berichte aus ihrem Verbreitungsgebiet unterrichten können, geht allen über die Landesverbände angeschlossenen Mitgliedsverlagen sofort nach Fertigstellung zu.

zurück