Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. April 2003 | Namen und Nachrichten

Hessischer Jungjournalistenpreis vergeben

Marc Strehler, Volontär bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa), ist erster Preisträger des Hessischen Jungjournalistenpreises. Die Würdigung sowie 2.500 Euro erhielt Strehler für seinen Artikel „Das Prinzip Gießkanne hat längst ausgedient“, eine dpa-Reportage über den Verfall des Frankfurter Stadtteil Höchst, die unter anderem im „Hanauer Anzeiger“ erschienen ist. Anlässlich des Jahresempfangs der Hessischen Zeitungsverleger wurden neben Strehler auch Tina Bettels, Volontärin bei der „Frankfurter Rundschau“, sowie Melanie Neumann, Volontärin beim „Darmstädter Echo“, ausgezeichnet. Die Jury unter Vorsitz von Professor Dr. Siegfried Quandt, Gießen, vergab die mit je 500 Euro dotierten Anerkennungspreise für eine Beschreibung des trostlosen Lebens in einem Obdachlosenasyl sowie einen Bericht über das Dasein einer autistisch behinderten jungen Frau.

zurück