Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Februar 2019 | Lob und Preis

Georg von Holtzbrinck Preis: Ausschreibung läuft bis 1. April 2019

csm_GVH_PREIS_af839db75a.jpgDer Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus ist erneut ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden herausragende Beiträge in der Kategorie Text (Wortbeiträge Print und Online), in der Kategorie elektronische Medien (TV, Hörfunk und Multimedia-Beiträge) und im Bereich Nachwuchs (Jahrgang 1990 oder jünger, kategorienunabhängig). Der Preis in den beiden Kategorien Text und elektronische Medien ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Der Nachwuchspreis ist mit 2.500 Euro dotiert. „Die eingereichten Arbeiten sollen zum besseren Verständnis komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte, insbesondere aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technologie und Medizin, beitragen. Entscheidend ist die originelle journalistische Bearbeitung aktueller wissenschaftlicher Themen“, heißt es in der Mitteilung zur Ausschreibung. Für die Bewerbung sind drei Arbeitsproben (Kategorie Text) beziehungswiese zwei bis drei Arbeitsproben (Kategorie elektronische Medien) aus den vergangenen zwei Jahren einzureichen. Mindestens eine Arbeitsprobe muss im Zeitraum vom 1. April 2018 bis 31. März 2019 veröffentlicht worden sein. Teilnahmeberechtigt sind alle in deutschsprachigen Medien veröffentlichenden Journalistinnen und Journalisten.

Bewerbungsschluss für die Einreichungen ist der 1. April 2019.

Die detaillierten Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular finden Sie hier.

zurück