Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Februar 2015 | Namen und Nachrichten

„General-Anzeiger“ Bonn feiert 125-jähriges Bestehen

Der Bonner „General-Anzeiger“ hat im Dezember 2014 mit einer Sonderbeilage sowie einer Multimedia-Reportage sein 125-jähriges Bestehen gefeiert. „1889 war die Zeit reif für Publikationen, die sich der Kontrolle durch Interessengruppen entzogen. ‚Jede politische, soziale und religiöse Tendenz ist absolut ausgeschlossen‘, stand damals auf der ersten Seite des General-Anzeigers zu lesen, die mein Urgroßvater Hermann Neusser zum 1. Dezember 1889 in Druck gab und damit in Bonn eine Zeitung ins Leben rief, die sich bis zum heutigen Tag diesem Grundsatz verpflichtet fühlt“, schreibt Verleger und Herausgeber Hermann Neusser im Vorwort. Zahlreiche Leser erzählen in der Beilage, was sie an der Zeitung schätzen, darunter Rupert Neudeck, Gründer der Hilfsorganisationen Cap Anamur/Deutsche Notärzte e.V. und des Internationalen Friedenscorps Grünhelme, der am 26. Februar mit dem Bürgerpreis der deutschen Zeitungen ausgezeichnet wird. Der Geschichte des „General-Anzeigers“ im Nationalsozialismus widmet sich ein wissenschaftlicher Beitrag des Historikers Bernd Sösemann.

zurück