Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. April 1998 | Marketing

Exkursion nach Frankfurt "Aufbruch zur Freiheit"

"1848 - Aufbruch in die Freiheit" lautet der Titel einer Ausstellung, die am 18. Mai in der Frankfurter Kunsthalle Schirn eröffnet wird. Vor 150 Jahren war am 18. Mai die Deutsche konstituierende Nationalversammlung in der Paulskirche zu Frankfurt zusammengetreten, um mit der Beratung einer freiheitlichen Verfassung zu beginnen. Dabei spielten Meinungsfreiheit und Pressefreiheit eine tragende Rolle. Die Zeitungsverleger und die Deutsche Bahn AG wollen es Schülern aus ganz Deutschland ermöglichen, diese Ausstellung zu besuchen. Sie bieten Schulklassen aus dem Verbreitungsgebiet der an dem Projekt beteiligten Zeitungen eine kostenlose Fahrt nach Frankfurt am Main an. Schüler die einen Anfahrtsweg von mehr als dreieinhalb Stunden haben, können für 30 Mark in ausgewählten Frankfurter Hotels übernachten. Für die Führung durch die Ausstellung und die organisatorische Vorbereitung entrichtet jeder Schüler zehn Mark. Insgesamt 48 Zeitungen bieten dieses interessante Programm für junge Leute ab der 9. Jahrgangsstufe an. Lehrer, die mit ihrer Klasse nach Frankfurt fahren möchten, wenden sich bis spätestens 1. Juni 1998 an das IZOP-Institut, Heidchenberg 11, 520776 Aachen, Tel.: 02408/58890. Wie das IZOP-Institut dazu mitteilt, haben sich bisher bereits rund 20.000 Schüler aus der ganzen Bundesrepublik für die Exkursion angemeldet; insgesamt sind rund 40.000 Plätze für den Zeitraum vom 19. Mai bis zum 18. September 1998 vorhanden.

zurück