Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Oktober 2003 | Marketing

„Eingewickelt“ – Neue Anzeigenformate

Erstmals in der Geschichte der Würzburger Zeitungsgruppe Main-Post wanderte am 7. Oktober 2003 die Seite eins auf die dritte Seite: Die Titelseite wurde ganz der Themenausgabe „Gute Fahrt!“ gewidmet und zeigte ein überdimensionales Bild der Designstudie eines Autos der Zukunft. Der Seitenkopf mit dem Zeitungstitel blieb erhalten. Den Lesern wurde die neuartige Präsentationsform, mit der die Zeitung „eingewickelt“ erscheint, in einem Editorial erläutert. Mit der Ausgabe „Gute Fahrt!“ setzt die Zeitungsgruppe ihre Tradition der Themenausgaben fort. Neben den tagesaktuellen Nachrichten im gewohnten Stil und Umfang widmete jedes Ressort mindestens eine Geschichte dem „Auto“ oder der „mobilen Welt“. Wie die „Main-Post“ mitteilt, soll es künftig jährlich zwei bis drei Themenausgaben in Form der „eingewickelten Zeitung“ (wrap) geben.

 

Eine neue Anzeigenform hat auch die „Westdeutsche Zeitung“ in Düsseldorf mit dem „Half-Cover“ präsentiert. Auch hier ummantelt eine beidseitig bedruckte Anzeigenseite die eigentliche Zeitung, allerdings auf der Titelseite längs halbiert, so dass der Zeitungskopf und die Aufmacherartikel zur Hälfte sichtbar bleiben. Diese Werbeform soll es in Düsseldorf in Zukunft zu besonderen Anlässen, etwa Geschäftsgründungen, geben. Die reine Form des so genannten „Half-wraps“, bei der eine einzelne Werbeseite die innen liegende Zeitung jeweils hälftig ummantelt, wurde vor einigen Jahren auch schon von der mittlerweile eingestellten Wochenzeitung „Die Woche“ angeboten.

zurück