Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. September 2019 | Zeitungsdruckpapier

Druckpapier: Bestellungen für Dezember und Januar frühzeitig planen

(Foto: obs/Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)/Charlotte Steine)(Foto: obs/Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)/Charlotte Steine)Die BDZV-Arbeitsgruppe Papier hat sich zum jährlichen Austausch mit Vertretern des Verbands Deutscher Papierfabriken (VDP) sowie Zeitschriftenverlagen und Verlagen für Anzeigenblätter getroffen. Die Vertreter der Papierindustrie wiesen dabei erneut auf Engpässe in der Transportlogistik hin. Angesichts der hohen Auslastung von Speditionen und der Personalengpässe bei LKW-Fahrern fehlten europaweit Transportkapazitäten. Insbesondere ab Mitte Dezember und zwischen Weihnachten und Neujahr sei es nicht auszuschließen, dass es bei der Auslieferung des bestellten Papiers an Druckereien zu Verzögerungen kommen kann. Die BDZV-Arbeitsgruppe unter der Leitung ihres Vorsitzenden Uwe Günther vom „Münchener Merkur“ empfiehlt, die für diese Zeiträume benötigten Mengen sorgfältig einzuschätzen und die eigene Lagerhaltung in den Druckereien so zu disponieren, dass die Produktion auch bei möglichen Belieferungsverzögerungen aufrechterhalten werden kann. Verlage, die auf eine Belieferung in der letzten Dezember- beziehungsweise in der ersten Januarwoche angewiesen sind, sollten diese Bestellungen mit ihren Lieferanten frühzeitig konkret planen.

zurück