Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. März 2009 | Ausland

Belgischer Konzern übernimmt niederländische Zeitungen

Der belgische Medienkonzern De Persgroep übernimmt fünf Zeitungen in den Niederlanden. Für 51 Prozent der Anteile an der niederländi­schen Verlagsgruppe PCM zahle De Persgroep 100 Millionen Euro, berichtete die flämische Zei­tung „De Morgen“ am 4. März 2009. „De Morgen“ gehört wie Belgiens auflagenstärkste Tageszei­tung „Het Laatste Nieuws“ zu De Persgroep. PCM gibt in den Niederlanden die Titel „de Volkskrant“, „NRC Handelsblad“ und dessen Ableger „nrc.next“ sowie „Trouw“ und die zweitgrößte Zeitung des Landes, das „Algemeen Dagblad“, heraus. De Persgroep hatte 2003 in den Nieder­landen bereits die Mehrheit an der Amsterdamer Zeitung „Het Parool“ übernommen, die damals von der Einstellung bedroht war und inzwischen wieder schwarze Zahlen schreibt. Zunächst habe das belgische Unternehmen nur den Kauf des „Algemeen Dagblad“ angestrebt, berichtet dazu die Deutsche Presse-Agentur, dann jedoch die Mehrheit an der gesamten Verlagsgruppe über­nommen. Eigenen Angaben zufolge planten die Verleger, entweder „de Volkskrant“ oder „NRC Handelsblad“ wieder abzustoßen. Es sei falsch, zwei national verbreitete Qualitätszeitungen mit ähnlichem Zielpublikum im selben Verlag zu ha­ben, lautet die Überlegung.

zurück