Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. August 2004 | Namen und Nachrichten

„Behavioral Targeting“ steigert Werbeumstaz

Schwerpunktthema der neuesten Ausgabe des US-Newsletters des BDZV ist „Behavioral Targeting“. Hierbei werden die User einer Website gemäß ihrem tatsächlichen Nutzungsverhalten einer Zielgruppe zugeordnet und entsprechend umwarben. Hintergrund ist, dass im Zuge der wachsenden Online-Werbung in den USA attraktive Bereiche von Zeitungs-Websites – beispielsweise die Homepage oder die KfZ-Seiten – regelmäßig ausgebucht sind, während die Werbeplätze auf weniger attraktiven Seiten nur sehr billig zu verkaufen sind. Beim Behavioral Targeting werden beispielsweise die Nutzer, die in den letzten 30 Tagen den Reisemarkt besucht haben, als Reiseinteressierte identifiziert und können so auch auf anderen Bereichen mit reiserelevanter Werbung beliefert werden. Diese Werbung kann entsprechend höherpreisig vermarktet werden.

 

In dem US-Newsletter wird das Konzept des Behavioral Targeting ausführlich anhand einer Reihe von Fallbeispielen vorgestellt, Anbieter von entsprechenden Technologien werden beschrieben und erste Forschungsergebnisse präsentiert. Den Newsletter kann jeder Mitarbeiter eines BDZV-Mitgliedsverlags abonnieren. Hierzu reicht eine E-Mail mit Name, Position und Verlag an biallas(at)bdzv.de.

zurück