Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Oktober 2016 | Veranstaltungen

BDZV-Zertifikatskurs startet im Februar: Die Chance für Vertriebsmanager

Das erfolgreiche BDZV-Ausbildungsprogramm zum „Zertifizierten Vertriebsmanager - Experte im Privatkundengeschäft“ geht im Februar 2017 in die dritte Runde. Gemeinsam mit der Hochschule in Offenburg und in enger Abstimmung mit den Vertriebsgremien des BDZV geben ausgewiesene Vertriebsexperten in unterschiedlichen Aufgabenbereichen ihr Wissen weiter. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Branche und mit einem hochschulzertifizierten Abschluss erhalten die Absolventen innerhalb von zwölf Monaten mit acht Modulen, Webinaren und einem Praxisprojekt umfassendes Know-how – vom Einzelverkauf bis Abo-Marketing, vom Vertriebsrecht bis zum digitalen Vertrieb. Ziel ist es, den Verlagsnachwuchs in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen weiter zu qualifizieren und das erworbene Wissen gewinnbringend im Verlag einzusetzen. Gleichzeitig ist das Hochschulzertifikat auch ein gutes Argument zur Bindung des jungen Fach- und Führungsnachwuchses an das Unternehmen.

Zertifikatskurs2017.JPGDer Kurs startet am 24. Februar 2016 mit einem Einführungsmodul in Berlin am endet am 26. Januar 2017 mit einem Ab­schlussworkshop. Lehrgangsorte sind neben weiteren Augsburg, Berlin, Offenburg und Regensburg. Zu den Modulthemen gehören unter anderem Abo-Marke­ting, digitales Produktma­nagement, Einzelverkauf und Kundensysteme, Logistik und Zustellmana­gement, IVW und Ver­triebsrecht sowie Change/Innovationsmanagement im Ver­lag. Lehrgangsleiter ist Thomas Breyer-Mayländer, Professor für Medienmanagement und Prorektor Marketing und Organisationsentwicklung an der Hochschule Offenburg.

Stimmen ehemaliger Teilnehmer:

  • Carsten Groß, GF Marketing, Vertrieb, E-Commerce, DuMont Rheinland, Köln: Ein ausgewogenes, breit aufgestelltes Programm mit erfahrenen Referenten, angepasst an die Bedürfnisse einer modernen Vertriebsorganisation.

  • Detlev Niehues, Vertriebsabteilung, „Westfälischer Anzeiger“: Der zertifizierte Vertriebsmanager: Gerade für mich als Quereinsteiger in der Verlagswelt ist die Vertriebssicht 360° Gold wert. Das projektorientierte Arbeiten in Teams und der verlagsübergreifende Informationsaustausch bilden hier eine wertvolle Basis. Besonders bemerkenswert sind die detaillierten Ausführungen der Referenten aus den Verlagen. Hier wird nicht mit Informationen gegeizt. Persönlich ist es eine Anerkennung, diese Weiterbildungsmöglichkeit von meinem Verlag bekommen zu haben und das bedeutet für mich eine Wertschätzung der schon erbrachten Leistung für mein Unternehmen. Resultierend hieraus konnte ich meinen beruflichen Verantwortungsbereich erweitern. Zu erwähnen ist natürlich auch die Erweiterung des persönlichen und beruflichen Netzwerkes. Denn: Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat.

  • Chiara Zellner, Lesermarkt / Einzelverkauf, „Mittelbayerische Zeitung“: Als Teilnehmerin des erstmalig durchgeführten Zertifikatskurses kann ich ausschließlich positiv über Inhalt, Ablauf und Organisation berichten. Jungen Leistungsträgern und Nachwuchskräften aus den Bereichen Marketing und Vertrieb wird dadurch die perfekte Möglichkeit geboten, sich ein umfassendes Know-how in allen Bereichen anzueignen. Vom Abo-Marketing über digitales Produktmanagement, Einzelverkauf, Kundensysteme sowie Logistik-/Zustellmanagement bis hin zum Change-/Innovationsmanagement bleibt nichts auf der Strecke. Das in 8 Modulen aufgebaute Kurssystem hält genau die Waage zwischen umfangreicher Praxisnähe und der Vermittlung von nützlichen theoretischem Wissen. Für mich also genau das Richtige! Besonders interessant sind die Praxiserfahrungen anderer Verlage, aber auch der Ideenaustausch unter den Kursteilnehmern kommt nie zu kurz. Durch die eingeplanten Praxisprojekte und die dazugehörigen Gruppendiskussionen lernt man über den Tellerrand hinauszuschauen und kann viele Tipps und Erfahrungen aus anderen Blickwinkeln sammeln. Zusammengefasst hat mich dieses Jahr neben meiner persönlichen Weiterentwicklung vor allem in der fachlichen Kompetenz einen großen Schritt nach vorne gebracht. Nach den 8 Modulen kann man sich also völlig berechtigt und stolz eine „zertifizierte Vertriebsmanagerin – Expertin im Privatkundengeschäft“ nennen. Diese tolle Weiterbildungsmöglichkeit sollte man nutzen!

  • Anna Huber, Mitarbeiterin Medienhausmarketing, „Nordbayerischer Kurier“: Lockerer Austausch, abwechslungsreiche Vorträge, bekannte Gesichter und viele Städte – so lässt sich das Hochschulzertifikat „Zertifizierte/r Vertriebsmanager/in“ kurz und knackig beschreiben! Ein großer Vorteil des Lehrgangs ist der Austausch mit Kollegen aus anderen Verlagshäusern. Schon oft bin ich mit neuen Ideen zurückgekommen. Natürlich fällt einem das Gespräch mit jemandem, den man schon etwas länger kennt, leichter. Dass an den Modulen immer dieselben Personen teilnehmen, ist in jedem Fall auch ein bedeutender Pluspunkt des Kurses. Bei der Ideenfindung helfen häufig auch die vielfältigen Vorträge der „Profis“. Gerade ich als frisch ausgelernte Medienkauffrau nehme viel Neues aus den Terminen mit. Während der gesamten Zeit kommen wir Teilnehmer in verschiedene deutsche Städte. Es wäre gelogen, wenn ich jetzt sagen würde, dass mir das nicht gefallen hat. Alles in allem war die Schulung sehr hilfreich und ich konnte zahlreiche Erkenntnisse und Tipps mitnehmen.

  • Torben Ellmers, Teamassistent B2C-Marketing, MADSACK Market Solution: Der Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmern und den kompetenten Dozenten sorgt für neue Ideen, die man ins eigene Haus mitnimmt. Die Diskussionen fanden in einer angenehmen Atmosphäre statt.

zurück