Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. März 2004 | Kinder-Jugend-Zeitung

BDZV und Expressdienste mit Infotagen zur Postzustellung

Zahlreiche Tageszeitungsverlage sind mittlerweile auf dem Gebiet der Postzustellung aktiv. Vor diesem Hintergrund bietet der BDZV am 21. April 2004 in Köln zum zweiten Mal einen Informationstag mit dem Thema „Postzustellung durch Zeitungsverlage“ an. Die von Gerd Feldgiebel, dem Sprecher der BDZV-Arbeitsgruppe Logistik, moderierte Veranstaltung wird zunächst einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und die Erfahrungen der auf diesem Gebiet bereits tätigen Verlage geben. Vorgestellt werden unterschiedliche Unternehmenskonzepte wie: CityMail Regensburg, Nordkurier-Briefdienst Neubrandenburg, MaxiMail Darmstadt und Citipost Hannover. Wichtiger Bestandteil der Informationsveranstaltung sind außerdem Rechtsfragen bei der Postzustellung wie: Lizenzvergabe durch die Regulierungsbehörde, Risiken im Wettbewerb mit der Deutschen Post AG, Rechtsprechung beim Vergaberecht und der seit kurzem in Diskussion stehende markenrechtliche Schutz des Begriffes „Post“ durch die Deutsche Post AG. Die Teilnahme an der Veranstaltung, die ausdrücklich Raum für Fragen und Diskussionen bieten wird, ist unentgeltlich. Kontakt und Anmeldung: BDZV, Christian Eggert, Telefon 030/726298-221, E-Mail eggert(at)bdzv.de.

 

Bereits angekündigt hat der Bundesverband der Kurier- und Expressdienste (BdKEP) sein drittes Forum zum Thema „Die Zukunft der Briefdienste“. Der mit einer Messe verbundene Kongress findet am 14. und 15. Mai 2004 in Baunatal statt. Diskutiert werden die Konsolidierung und Teilleistung als neue Geschäftsfelder, die Vernetzung und Logistik der „letzen Meile“ bei Stadtkurierdiensten sowie die Frage nach „Remonopolisierung“ durch die Post. Die Teilnahmegebühr beträgt bei Anmeldung bis zum 16. April 2004 30 Euro für beide Tage, sonst 50 Euro. Kontakt: BdKEP, Rudolf Pfeiffer, E-Mail info(at)bdkep.de.

zurück