Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. April 2008 | Veranstaltungen

BDZV-Fachtag „Mobile Dienste“

Die steigende Zahl von Endgeräten für mobile Mediendienste und der Ausbau der Übertra­gungsraten machen zahlreiche neue Anwendun­gen möglich. Längst ist hier auch für regionale und lokale Anbieter ein interessanter Zukunfts­markt entstanden. Was kosten diese Dienste? Wie kann man sie inhaltlich konzipieren? Welche Geschäftsmodelle zeichnen sich ab? Und wie lässt sich das neue Medium ins eigene Produkt­portfolio integrieren? Diesen Fragen geht der Fachtag „Mobile Dienste“ – Chancen und Risiken für die Zeitungsbranche“ am 8. Mai 2008 in Köln auf den Grund. In praxisnahen Fachvorträgen soll allen interessierten Zeitungsverlagen die Grund­lage für eine Entscheidung geliefert werden, wie sie in dieses Marktsegment einsteigen oder ihre bestehenden mobilen Angebote ausbauen kön­nen. Als Experten stehen Rede und Antwort: Ro­land Schwaiger (Deutsche Telekom AG, Berlin) mit dem Thema Location Based Services; Olav Waschkies (Pixelpark AG, Berlin) zu Entwicklun­gen, Technik und Strategien; Meinolf Ellers (dpa-infocom, Hamburg) über ausgezeichnete Ideen „Best of MINDS“; Christian Golecki (Welt Online, Berlin) zu Mobile Tagging; Georg Hesse (OMS, Düsseldorf) über Werbung auf dem Handy; Jan Webering (Sevenval, Köln) über Mobile Marketing und Klaus Menhorn (m:Metrics, Düsseldorf) über die Messung des mobilen Medienkonsums und die aktuellen Trends. Der Fachtag wird moderiert von Professor Thomas Breyer-Mayländer, Dekan der Fakultät Medien und Informationswesen der Hochschule Offenburg. Die Veranstaltung richtet sich an Verleger, Geschäftsführer, Marketing-, Anzeigen- und Redaktionsverantwortliche der Zeitungsbranche. Die Teilnahmegebühr beträgt 495 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer für Vertreter aus den Mitgliedsverlagen der BDZV-Landesver­bände, Nichtmitglieder zahlen 595 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Anmeldung und

zurück