Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2004 | Namen und Nachrichten

Bayerischer Printmedienpreis vergeben

Die mehr als 200 Jahre alte Regensburger Druckerei Niedermayr erhält den Bayerischen Printmedienpreis 2004. In ihrer langjährigen Tradition habe es die Firma geschafft, Höchstleistungen im Druckwesen zu erbringen, sagte der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Erwin Huber, am 21. Oktober 2004 anlässlich der Verleihung des Bayerischen Printmedienpreises in München. Die offensive Neupositionierung klassischer Printmedien sei die richtige Strategie gegenüber der Konkurrenz durch Internet, Online-Werbung und E-Business, meinte Huber. Mit dem Preis werde vor allem das neuartige Geschäftsmodell des Unternehmens gewürdigt, in dem exakt auf den Kunden zugeschnittene Dienstleistungen und Produkte aus dem gesamten Print- und Online-Bereich in einem ganzheitlichen Servicenetz aus einer Hand angeboten würden. Der Bayerische Printmedienpreis wird von der Staatsregierung gemeinsam mit dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger, dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern und dem Verband Druck und Medien in Bayern verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Der diesjährige Preisträger hat die zum fünften Mal vergebene Auszeichnung in einer großzügigen Geste seiner Alma Mater, der Fachhochschule München, gestiftet.

zurück