Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. September 2005 | Namen und Nachrichten

Axel Springer, Holzbrinck und WAZ bündeln Postaktivitäten

Die Verlage Axel Springer (Berlin/ Hamburg), Georg von Holzbrinck (Stuttgart) und WAZ (Essen) wollen ihre Aktivitäten auf dem Markt für Postdienstleistungen bündeln und haben gemeinsam mit der Rosalia AG (Luxemburg) ein Unternehmen für die bundesweite Briefzustellung gegründet. Den Aufbau und die Führung der neuen Gesellschaft übernimmt Günter Thiel, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Thiel Logistik AG und zuletzt CEO der TNT Logistics Central & Eastern Europe. Wie die Axel Springer AG mitteilt, haben die vier mit jeweils 25 Prozent an der neuen Gesellschaft beteiligten Partner am 8. September 2005 entsprechende Verträge unterzeichnet. Das gesamte Vorhaben steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Kartellamt. Der neue CEO Günter Thiel kündigte an, am Postmarkt nach dem vollständigen Fall des Briefmonopols Ende 2007 „die klare Nummer zwei hinter der Deutschen Post AG“ werden zu wollen. Die neue Postgesellschaft soll Anfang 2006 das Geschäft aufnehmen. Um die bisher nur regional begrenzten Postdienstleistungen der Verlage auch bundesweit anbieten zu können, werden die regionalen Dienstleister der Gesellschafter PIN AG (Berlin, Leipzig, Köln, Frankfurt), WPS (Ruhrgebiet), ThPS (Thüringen) und PDV (Hamburg) in dem neuen Unternehmen gebündelt. 2006 soll laut Pressemitteilung das Unternehmen so wachsen, dass eine flächendeckende Zustellung möglich ist. Die Zentrale der operativen Gesellschaft für das nationale Briefgeschäft wird sich in Berlin befinden; die Verwaltungsgesellschaft hat ihren Sitz in Luxemburg.

Zwischenzeitlich hat sich die WAZ-Mediengruppe in Essen an einem weiteren privaten Postservice beteiligt und 25 Prozent der bundesweit arbeitenden NET-DBS Netzwerk Deutscher Briefservice GmbH (Düsseldorf) übernommen. NET-DBS hatte schon bisher mit dem von der WAZ-Mediengruppe 2001 gegründeten Westdeutschen Postservice (WPS) im Ruhrgebiet kooperiert. Die Verträge zwischen NET-DBS und WAZ-Gruppe seien bereits unterzeichnet, berichteten beide Unternehmen am 12. September 2005.

zurück